Schlagwort ‘Rede‘

Das Niveau des Vizekanzlers

area_51_620
Foto: F!XMBR

Philipp Rösler hat eine im Prinzip gähnend langweilige Rede auf dem FDP-Parteitag gehalten. Dass er dabei Union und SPD, Grüne und Linke sowie Piraten kritisiert, gehört zur politischen Kultur und ist auch vollkommen richtig. Wenn Rösler allerdings Begriffe verwendet, wie Gutmenschen oder Einheitsparteien, dann muss man diese Terminologie hinterfragen: Gerade diese Begrifflichkeiten werden im rechten Spektrum benutzt, um die demokratischen Parteien zu diskreditieren. Unglaublich, diese Worte aus dem Mund des Vizekanzlers der Bundesrepublik Deutschland zu hören.

Weiterlesen: »Das Niveau des Vizekanzlers«

, , , , , , , , , ,

F!XMBR Exklusiv: Rede von Angela Merkel zu Wikileaks-Enthüllungen

no_trespassing
Bild: armigeress | CC-Lizenz

Wie F!XMBR heute erfahren hat, wird Angela Merkel morgen eine Regierungserklärung zu den Wikileaks-Enthüllungen abgeben. Uns wurde vorab aus dem Kanzleramt eine Transkript der Rede zugespielt. Es scheint, als sei die deutsche Bundesregierung auf Linie der USA und der ehemaligen Bush-Administration.

Weiterlesen: »F!XMBR Exklusiv: Rede von Angela Merkel zu Wikileaks-Enthüllungen«

, , , , , , ,

Der letzte seiner Art, noch innerhalb der SPD

Jörg Tauss heute vor dem Brandenburger Tor. Spricht hier der zukünftige Bundesvorsitzende der Piratenpartei? Auf seinem Twitter-Profil wurde bereits die Verbindung zur SPD gekappt.

, , , , , , , , ,

Erst am Ende einer langen Reise…

… findet John McCain zu sich selbst zurück. Hätte er diese präsidiale Größe im Wahlkampf gezeigt, wäre das Ergebnis mit Sicherheit weitaus knapper ausgefallen. Beeindruckende Worte an Amerika, den dort lebenden Menschen, seinen Anhängern und seinen Präsidenten …

Transcript der Rede.

Und ja, ich würde es gerne sehen, wenn deutsche Politiker ähnliche Reden halten würden, die es wert wären, hier eingebunden zu werden. Nur befindet sich die deutsche Politik international gesehen auf Hartz IV-Niveau.

, , ,

Barack Obamas Rede vor der Siegessäule in Berlin

Durch Zufall habe ich die Rede Barack Obamas heute vor der Siegessäule in Berlin auf Google Video gefunden. Wer den Text noch einmal nachlesen will (in englischer Sprache), sollte beim Drudge Report vorbeischauen. Wer ein deutsches Transcript erstellen will — in den Kommentaren ist genug Platz. 😉

Davon träumt jeder deutsche Politiker. Gut 200.000 begeisterte Menschen, wenn die Angaben in den etablierten Medien stimmen. Naja, immerhin bekommen deutsche Politiker ein Bierzelt gefüllt — wir sind international halt nur eine Splitterpartei. Aber auch kein Wunder bei unseren Politikern… 😉

, , , ,

Die Hillary…

Hillary Clinton

… hat ja nun aufgegeben und Barack Obama wird nun endlich zum offiziellen Kandidaten der Demokraten gekürt. Das wurde auch langsam Zeit — nun muss man gemeinsam gegen John McCain und den Bonus der Republikaner kämpfen, sonst wird der nächste Präsident eben John McCain heißen. Dass Barack Obama der Mann für das Herz ist, ein politisches Jahrhunderttalent, wie ich die Tage gelesen habe, hatte ich bereits erwähnt. Dass Hillary Clinton in den Debatten, gerade in den wichtigen Feldern, Renten– und Gesundheitspolitik einen weitaus kompetenteren Eindruck gemacht hat, ist auch kein Geheimnis. Doch sie widersprach als Frau eines ehemaligen Präsidenten allem, was die USA so dringend benötigen, was die Menschen dort am meisten wollen — den Wandel. Sie hat Barack Obama unterschätzt, der Junge aus Illinois wurde selbst nach seinem ersten Sieg in Iowa noch belächelt — dies hat sie nun teuer bezahlt. Die haushohe Favoritin der Demokratin ist über sich selbst gestolpert– sie hatte es allein in der Hand und sie hat es vermasselt. Doch wahre Größe zeigt sich in der Niederlage. Während die meisten Kandidaten den Rückzug in einer 5-Minuten-Ansprache im Fernsehen bekannt geben, feiert Hillary Clinton mit ihren Fans. Und es ist bezeichnend, dass Hillary Clinton die beste Rede hält, die ich jemals von ihr gehört habe, in der sie ihren Rückzug verkündet und Barack Obama gratuliert und ihre ganze Unterstützung zusagt. Eine wahrlich präsidiale Rede, grandios — nur kommt diese zu spät. THX Senator Clinton. Und nein — Vize, das ist nun wirklich nichts für sie, das sollten sie sich verkneifen, beide, Barack Obama wie auch Hillary Clinton.

Weiterlesen: »Die Hillary…«

, , ,

He will change the world

Barack Obama wird heute Nacht von den Wählern zum Präsidentschaftskandidaten der Demokraten in den USA gekürt werden — auch wenn die Frau von Bill Clinton es noch nicht ganz wahrhaben will. Und wenn es keinen großen Skandal geben wird, John McCain kein Kaninchen aus dem Hut zaubert, wird Barack Obama nach George W. Bush der 44. Präsident der Vereinigten Staaten werden. Ich lese gerade sein Buch, Hoffnung wagen, und bin schon ein stückweit beeindruckt. Und auch wenn ich erst zwei Kapitel gelesen habe, das Buch gehört zu den politischen Werken, die man geniessen kann und auch muss, bleibt es abzuwarten, wie sich der Präsident Barack Obama unter Einfluß der eigenen Partei, der unzähligen Lobbyisten in Washington verhält. Schon viele Idealisten vor ihm sind gnadenlos gescheitert. Doch Obama ist nicht nur Idealist — er ist Kämpfer, er beißt, er weiß durchaus, was er tut. Dass er bald der mächtigste Mann der Welt sein wird, ist ihm nicht aus Glück in den Schoss gefallen. Er läuft ohne rosa Brille durch die Welt und kritisiert George W. Bush wie kaum ein anderer seit Beginn des Irak-Krieges, mag aber den Menschen George W. Bush und dessen Frau Laura sehr gerne. Er ist der Mann, der Gräben überwinden kann. Barack Obama ist der Mann der Hoffnung.

Weiterlesen: »He will change the world«

, , ,

Gregor Gysi zum Tag der Arbeit

Normalerweise würde ich derlei Videos von Parteien hier nicht anpinnen, schon gar nicht von der Linken die mit dem Populisten Lafontaine imho unwählbar ist, aber die Worte von Gysi passen nun einmal perfekt zu diesem Tag der Arbeit. Und man bemerkt hier auch, daß dies jemand ist der zuvor denkt, bevor er poltert, wenn überhaupt.

Weiterlesen: »Gregor Gysi zum Tag der Arbeit«

, , ,

RSS-Feed abonnieren