Schlagwort ‘Plugins‘

Spamwelle auf WordPress-Blogs

Derzeit werden WordPress-Blogs von einer Spamwelle überrollt. Die gängigen Anti-Spamm-Plugins haben große Schwierigkeiten, damit umzugehen, wie auch das von uns eingesetzte NoSpamNX. Sven Kubiak hat in den letzten hart gearbeitet und einige Updates ausgeliefert. Dabei mussten offensichtlich die Regeln verschärft werden, so dass es vermehrt zu false positives kommt. Wir haben diesbezüglich einige (böse) Mails bekommen, können daran im Moment aber nichts dran ändern. Stay tuned…

, , , , , ,

Unter der Motorhaube #6

car_bw_620

Nach unserem Redesign stellt sich nun in unserer Reihe Unter der Motorhaube zum sechsten Mal die Frage, womit F!XMBR angetrieben wird. Im Laufe der Zeit haben wir natürlich mehrere Plugins verwendet, das eine oder andere Design – der Motor war aber immer derselbe: WordPress. Doch damit ist es nicht getan, Spam nimmt Monat für Monat zu, wir haben eigene Vorstellungen und Wünsche – und unsere Besucher wollen auch nicht vergessen werden. Folgende Plugins werden eingesetzt:

Weiterlesen: »Unter der Motorhaube #6«

, , , , ,

Fight against Spam — Die dunkle Bedrohung

spam_viagra
Foto: Simon Willison | CC-Lizenz

Nach unserem Relaunch ist es mal wieder an der Zeit, unsere Fight-against-Spam-Reihe fortzusetzen. Aufgrund unterschiedlicher Maßnahmen haben wir auf F!XMBR die Spam-Problematik sehr gut im Griff. Als Plugin haben wir NoSpamNX im Einsatz. Das Plugin setzt auf eine andere Lösung, wie die bekannten Alternativen: NoSpamNX ordnet den Kommentarfeldern (Name, E-Mail und URL) vom Standard abweichende IDs zu. Es gibt ein verstecktes zusätzliches Feld, welches die ID Author bekommen hat. Wenn nun also ein Bot die Felder ausfüllt, wird er den Namen ins Feld mit der ID Author (für ihn ist dieses Feld sichtbar) eintragen – und schon wird der Kommentar als Spam abgewiesen.

Weiterlesen: »Fight against Spam — Die dunkle Bedrohung«

, , , , , , ,

Piwik — Opensource-Alternative zu Google Analytics

PiwikWir haben hier seit unseren Anfängen das Plugin Semmelstatz eingesetzt, um wenigstens ein paar Zahlen liefern zu können. Letzten Endes wurde die Statistik immer nur genutzt um uns bei gewissen Peaks mit unserem Hoster in Verbindung zu setzen oder zu sehen, wo F!XMBR denn überall verlinkt wird. Google Analytics haben wir uns auch kurz angeschaut, doch ist und war es für uns völlig überkandidelt, zudem ist in Deutschland völlig unsicher, ob es überhaupt eingesetzt werden darf. Selbst bei einer vorhandenen ausführlichen Datenschutzerklärung gibt es rechtliche Einlassungen, die Google Analytics für sehr bedenklich halten. Mit dem Einsatz von WP-Cache funktioniert Semmelstatz nun nicht mehr, da per PHP-Befehl bei Aufruf einer Seite gezählt wird. Das Caching verhindert nun eine korrekte Zählweise. Auf der Suche nach einer Alternative wurde mir per Identi.ca die Opensource-Software Piwik empfohlen. Ich habe es heute installiert — und es ist eine verdammt gute Sache. Nicht nur als Google-Analytics-Alternative sollte man es auf alle Fälle in Betracht ziehen.

Weiterlesen: »Piwik — Opensource-Alternative zu Google Analytics«

, , , , , , , , ,

Unter der Motorhaube #5

HaubeZum 5. Mal stellt sich nun die Frage, was unter der Motorhaube von F!XMBR läuft. Je nach unseren Bedürfnissen und Lust und Laune ändert sich gerade bei den Plugins ab und zu mal etwas. Die Blogsoftware dürfte mittlerweile mehr als bekannt sein, um nicht zu sagen berühmt-berüchtigt: Es handelt sich natürlich um WordPress. Doch damit ist es für die meisten nicht getan. Wie schon erwähnt, kommen Plugins dazu, sowie die bereits angesprochene Spam-Problematik. Bots, Crawler, Linksammler wollen ausgesperrt werden – und das werden sie auf F!XMBR. Kommen wir nun aber zu unseren eingesetzten Plugins:

Weiterlesen: »Unter der Motorhaube #5«

, , , ,

Fight against Spam – Nemesis

Don't feed the BotsWir haben den Spam hier auf F!XMBR mittlerweil sehr gut im Griff. Automatisierter Spam kommt so gut wie gar nicht mehr durch, manchmal noch ein paar per Hand abgesetzte Kommentare, die einfach nur ihren Link loswerden wollen. Ein kleiner Knopfdruck im ACP und auch die Sache ist dann gegessen. Lang ist es her, seit dem letzten Artikel Fight against Spam — The next Generation – so dass mal wieder eine Aktualisierung notwendig war. Auch wenn viele Maßnahmen noch die alten sind, so haben sie sich als simpel aber doch wirkungsvoll entpuppt. Nachdem sich herausgestellt hat, dass das Math Comment Spam Protection Plugin immer wieder Ärger gemacht hat, es bei wenigen Usern dafür gesorgt hat, dass diese nicht rechnen kommentieren konnten, musste eine Alternative her. Wir setzten dabei auf ein recht neues und bisher eher unbekanntes Plugin. Die Idee zu dem guten Stück war hervorragend, die Ausführung noch viel besser.

Weiterlesen: »Fight against Spam – Nemesis«

, , , , , ,

Neues SPAM-Schutz-Plugin installiert — Yawasp

Don't feed the BotsEs hatte den Anschein, als hätten sich die Probleme mit dem Math Comment Spam Protection Plugin erledigt. Es gab Beschwerden, dass obwohl die Rechenaufgabe gelöst wurde, der Kommentar nicht zugelassen wurde. In den letzten Tagen häuften sich wieder die Meldungen, und nachdem sich heute sogar Martina per Mail beschwert hat, habe ich nach einer Alternative gesucht. Ich bin sogar fündig geworden — und sollte das Plugin wie gewünscht funktionieren, ist es eine geniale Lösung. Kein Captcha, keine Rechenaufgabe — das Plugin werkelt nur im Hintergrund. Es handelt sich um das Plugin Yawasp — Yet Another WordPress Anti Spam Plugin.

Das Plugin generiert für die Namen der Formularfelder des Kommentarformulars zufällige Werte, und merkt sich dabei, welches Feld, welchen Wert bekommt. Wird das Kommentarformular aufgerufen werden die Werte den Feldern zugewiesen und erst beim Absenden erfolgt die Rückübersetzung, so dass WordPress den Kommentar verarbeiten kann. Zusätzlich wird ein leeres Feld — unsichtbar für den Benutzer — eingefügt, dass die gleichen Merkmale wie ein sichtbares aufweist. Füllt ein Spambot dieses Feld aus, oder sendet die ursprünglichen Namen der Formularfelder, wird der Kommentar nicht gespeichert. Zusätzlich ändert das Plugin die zufälligen Werte alle 24 Stunden, so dass sich kein Spambot an das Kommentarformular anpassen kann.

Schau m’er mal, wie sich die nächsten Tage entwickeln. Oliver, über den ich das Plugin gefunden habe, hat es bereits erfolgreich im Einsatz. Ich hoffe nicht, dass es da in der neuen Version zu vermehrten false positives kommt. Eine meiner Meinung nach perfekte Lösung — es belästigt die Besucher nicht und sorgt dafür, dass wir Betreiber nicht belästigt werden.

Yawasp — Yet Another WordPress Anti Spam Plugin

, , , ,

Subscribe To Comments deaktiviert

Wie ich gerade bei caschy lesen durfte, wurde Jan vom Upload-Magazin wegen des Plugins Subscribe To Comments abgemahnt. Das Problem ist schlicht und ergreifend, dass das Plugin kein Double-Opt-In-Verfahren nutzt. Man kann jegliche E-Mail-Adresse beim Kommentieren eintragen, und an dort wird dann die Kommentar-Benachrichtigung geschickt. Das kann wie geschehen zur Abmahnung führen. Von daher — und weil es da draußen genug zwielichtige g:Gestalten und Abzocker gibt, die uns Böses wollen — wurde das Plugin deaktiviert. Die Alternative werde ich ebenso nicht einbauen — wer will, kann einen Artikel und seine Kommentare per RSS abonnieren.

, , ,

Unter der Motorhaube #4

HaubeWas läuft bei F!XMBR unter der Motorhaube? Es ist mal wieder an der Zeit, eine aktualisierte Fassung herauszugeben. Es ändert sich stetig etwas, je nach unseren und Euren Bedürfnissen. Man könnte die Frage einfach beantworten — WordPress. Doch damit nicht genug, haben wir doch auch ein paar Plugins eingebaut und wenige effektive und sehr erfolgreiche Maßnahmen gegen Spam in den letzten 2,5 Jahren entwickelt. Zu Anfang gleich zum größten Problem, dem man als Blogger ausgesetzt ist, dem Spam-Problem. Wir haben hier fast perfekte Lösungen gefunden. Um manuellen Spam zu verhindern, wird jeder Kommentator, der das erste Mal bei uns aufschlägt, moderiert. Dazu gibt es eine immer ausgefeiltere Blacklist und für die geliebten Viagra– und Poker-Bots das

Math Comment Spam Protection Plugin: Die meisten von Euch sehen es unten beim Antworten — um den Bots das Kommentieren zu erschweren, muss eine kleine Matheaufgabe gelöst werden. Wer im Übrigen die Matheaufgabe nicht lösen will, melde sich bei mir. Registrierte User brauchen diese Aufgabe nicht zu lösen. Registrierungen nehme ich per Hand vor.

Weiterlesen: »Unter der Motorhaube #4«

, , ,

Unter der Motorhaube #3

HaubeNach über einem Jahr wird es mal wieder Zeit für eine aktualisierte Version. Was läuft auf F!XMBR im Hintergrund, unter der Motorhaube? Eigentlich ist die Frage leicht zu beantworten — WordPress. Damit könnte ich nun den Artikel abschicken und alles wäre gut — nein, natürlich nicht. Es gibt ein paar Plugins, die wir eingebaut haben, zudem möchte ich ein paar Links anbringen und nochmal auf unsere Maßnahmen gegen den SPAM hinweisen. Zu WordPress habe ich in den letzten Tagen zwei Artikel geschrieben — wer dann immer noch sein Blog unter WordPress aufsetzen will oder gar wechseln will, findet bei der Contentschmiede die umfangreichste Linksammlung zu WordPress, die ich bisher gefunden habe — eine verdammt feine Auflistung. Dieser Artikel wird gerade mit dem Weblog-Client Blogdesk verfasst, es gibt aber auch Alternativen, wie z. B. BlogGT oder den Live Writer von Microsoft.

Weiterlesen: »Unter der Motorhaube #3«

, , ,

Fight against SPAM — The next Generation

Nachdem wir 4:3 geführt haben, die SPAMMER ausgeglichen haben, wir sofort wieder in Führung gegangen sind, haben die SPAM-Fuzzis in den letzten Tagen auf beeindruckende Art und Weise ausgeglichen. Die Checkbox von Frank ist mittlerweile leider nutzlos — sie hat uns ein Jahr lang hervorragende Dienste geleistet, R.I.P. Die Bots sind mittlerweile dazu übergegangen, alle Haken zu setzen, die beim Kommentieren irgendwie möglich sind — so abonnieren sie z. B. bei uns auch gleich jeden angegriffenen Artikel. Nun gehen wir aber wieder in Führung, eine Maßnahme, die mir nur bedingt zusagt, aber — wat mut, dat mut, hat meine Oma schon immer gesagt. 😉

Weiterlesen: »Fight against SPAM — The next Generation«

, , ,

RSS-Feed abonnieren