Schlagwort ‘PI‘

Happy PI-Day

Google3.1415926535 8979323846 2643383279 5028841971 6939937510 5820974944 5923078164 0628620899 8628034825 3421170679 8214808651 3282306647 0938446095 5058223172 5359408128 4811174502 8410270193 8521105559 6446229489 5493038196 4428810975 6659334461 2847564823 3786783165 2712019091 4564856692 3460348610 4543266482 1339360726 0249141273 7245870066 0631558817 4881520920 628292540 9171536436 7892590360 0113305305 4882046652 1384146951 9415116094 3305727036 759591953 0921861173 8193261179 3105118548 0744623799 6274956735 1885752724 8912279381 8301194912

… to be continued.

😀

Weitere Infos auf: A history of PI. PI via Kanada Laboratory, Bild via Google.

, , , ,

PI und die geistige Reife

Christian Ulmen war und ist nie mein Fall gewesen. Sein Humor ist ähnlich tief den ganzen Reality-Sendungen angesiedelt. Ein typischer Fall von nach oben gespült, weil es zu viele TV-Sender mit zu viel Sendezeit gibt. Heute jedoch muss ich einmal auf ihn verweisen – watscht er doch gekonnt die rechtsextremistische Webseite Politically Incorrect ab. Passend dazu Hagen Rether.

, , , ,

Schämt Euch, Ihr Pro Köln– und PI-Rassisten!

Über das große Desaster der Pro Köln– und der PI-Rassisten wurde schon umfangreich berichtet. Vielleicht noch einmal die Telepolis zum Reinfall von Köln oder auch der Express, der die grandiosen Ereignisse Freitag mit einem Wort zusammenfasst: Ätsch! Dank der Zivilcourage einer ganzen Stadt und deren Besucher — wie zum Beispiel Jochen von Duckhome — wurde ein großer Sieg über Intolleranz, Hass, Rassismus und Antisemitismus gefeiert.1 Nun hat sich niemand geringerer als Adolf die Pro Köln– und PI-Versager zur Brust genommen. Viel Spaß. (via)

  1. Und ja, mir ist bewusst, dass die autonomen Vollpfosten, die mit Steinen geschmissen haben, das Bild trüben. []

, , , ,

Die Verfassungsfeinde und Rassisten von PI unter baldiger Beobachtung?

Zuerst dachte ich ja an den berühmten Satz, den Teufel mit dem Beelzebub austreiben. Der sogenannten Innenexperte der SPD soll nun dabei helfen, gegen die verfassungsfeindliche, offen rassistische und islamophobe Webseite von PI vorzugehen. Die Politik, im ersten Schritt Sebastian Edathy und nachfolgend Wolfgang Schäuble, soll nun dafür sorgen, dass PI und seine Macher bald im Verfassungsschutzbericht Erwähnung finden. Wir erinnern uns: Sebastian Edathy fragt in Interviews schon mal, was soll denn der Scheiß — wenn ein Journalist darauf anspielt, dass der sogenannte SPD-Innenexperte den deutschen Überwachungsstaat in trauter Zweisamkeit mit Wolfgang Schäuble initiieren will. Zumindest hat es den Anschein.

Weiterlesen: »Die Verfassungsfeinde und Rassisten von PI unter baldiger Beobachtung?«

, , ,

RSS-Feed abonnieren