Schlagwort ‘PCBSD‘

FreeBSD 9.0 ist fertig

The FreeBSD Project dedicates the FreeBSD 9.0-RELEASE to the memory of Dennis M. Ritchie, one of the founding fathers of the UNIX[tm] operating system. It is on the foundation laid by the work of visionaries like Dennis that software like the FreeBSD operating system came to be. The fact that his work of so many years ago continues to influence new design decisions to this very day speaks for the brilliant engineer that he was.

May he rest in peace.

FreeBSD 9.0 ist fertig und bietet wieder einmal ein Bündel diverser Neuerungen. Insbesondere für Einsteiger dürfte die neue Installationsroutine von Interesse sein, die zwar leider noch keine ZFS Installation bietet, aber sonst alle grundlegenden Dinge bereit hält und die ersten Hürden nimmt.

U.a. sind folgende Highlights zu nennen: Resource Limits — RCTL, Capsicum Framework, HAST, Journaling Softupdates — SU+J, LLVM, ZFS v28, Userland Dtrace, GEOM IO Scheduler Framework, HPN SSH, IPv6 only, new TCP congestion control algorithms. Nicht zu vergessen neue bzw. verbesserte Treiber, viele ausgemerzte Fehler, verbesserte USB 3.0 Unterstützung, getestete SMP Unterstützung von mehr als 32 CPUs, usw.

Es lohnt sich auf jeden Fall und wer die Mühe einer grundlegenden Konfiguration scheut bzw. noch nicht wirklich fit in UNIX Gefilden ist, der wird sicherlich mit PC BSD seine Freude haben, welches inzwischen ebenso auf FreeBSD 9.0 basiert und ein rundum-glücklich Paket in puncto Desktop bietet. Abseits davon, gibt es noch eine FreeBSD basierte NAS-Lösung: FreeNAS.

 

Images für FreeBSD 9.0:

i386 USB/DVD

AMD64 USB/DVD

Torrents auf dem FreeBSD Torrent-Tracker.

 

Was ist FreeBSDFreeBSD – der unbekannte Riese

 

Bild: Bulo

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

FreeBSD 8.2 Release

FreeBSD 8.2, welches schon seit knapp einer Woche auf den Mirrors anzufinden ist, wurde nun auch offiziell angekündigt. Wer bereits eine Beta einsetzt, der kann entweder Kernel und Welt neubauen oder greift zum binären Update. Alle anderen greifen zu Bittorrent oder einem der vielfältigen Mirrors. Was u.a. neu ist, dies findet man en detail in den Release Notes. Ansonsten gibt es ein paar Highlights zu nennen:

  • Xen HVM support in FreeBSD/amd64 and Xen PV support in FreeBSD/i386 improved
  • ZFS on-disk format updated to version 15
  • aesni(4) driver for Intel AESNI crypto instruction set
  • BIND and OpenSSL updates
  • Gnome updated to 2.32.1
  • KDE updated to 4.5.5
  • Many misc. improvements and bugfixes

Zugleich erschien übrigens auch PC-BSD 8.2, welches quasi ein für den Desktop vorkonfiguriertes FreeBSD darstellt.

FreeBSD ist ein freies UNIX-Derivat, mit einer mehr als 30jährigen Geschichte.

, , , , , , , ,

FreeBSD 8.1 Release

FreeBSD 8.1 ist just erschienen, alle Änderungen en detail findet man dort. Interessant für viele Desktop-Anwender dürften die neuen bzw. erweiterten Treiber in puncto WLan sein: Broadcom, aktuelle Intel Chipsätze, sowie Realtek, als auch Ralink 802.11agn Geräte finden nun Unterstützung. Dazu noch mehr ACPI-Fixes, DRM für ATI HD2000-HD4000, Video4Linux, Finetuning des neuen USB-Stacks, VESA Konsole für amd64 usw. Professionelle Anwender bekommen mit HAST ebenso einiges geboten, als auch mit dem Update von ZFS auf v14 plus der Integration des zfsloaders. Darüber hinaus gab es die obligatorischen Updates von OpenSSH, Bind, KDE, Gnome, sendmail etc. pp. Natürlich nicht zu vergessen die zahlreichen Bugfixes.

Erhältlich sind die Images für DVD oder USB-Stick via Bittorrent oder diversen Mirrors. Nahezu zeitgleich erschien auch PC-BSD 8.1, welches sinnigerweise auf FreeBSD 8.1 basiert und die eine oder andere Hürde für den Desktop-Anwender geschickt umschifft. Wer darüber hinaus mit sysinstall gar nichts mehr anzufangen weiß, ansonsten aber weiß was er tut: mfsbsd basiert inzwischen auch auf FBSD 8.1 und bietet zudem eine bequeme root-Installation von ZFS. Bleibt mir nur das übliche have phun :-)

FreeBSD ist ein freies UNIX-Derivat mit einer mehr als 30-jährigen Geschichte.

Bild: bsdnexus

, , , , , , , , , ,

PC-BSD 8.0 Hubble Edition erschienen

PC-BSD 8.0 ist just erschienen und nutzt die robuste Basis des bekannten UNIX-Derivats FreeBSD. Mit von der Partie: KDE 4.3.5, FreeBSD 8.0-RELEASE-P2, ein Installer der die Installation von PC-BSD als auch FreeBSD ermöglicht, 64 Bit nVidia-Treiber etc., en detail findet man alles weitere in den Release-Notes. Den Download findet man dort, vorhanden sind DVD-Image, USB-Image und CD-Image.

Have phun :-)

, , , , , , , , , , , , ,

PC-BSD 8.0-RC released

Nach der Beta Anfang Januar, nun gegen Ende Januar der erste RC. Im Grunde genommen gibt es nicht viel dazu zu sagen, PC-BSD Hubble Edition befindet sich in der Finalisierungsphase und das Release steht quasi vor der Tür, falls nicht zuvor irgendeine Art von Showstopper in Erscheinung tritt. Changelog. Download. Rückmeldung.

Have phun :-)

Grafik: Beetlebum

, , , , , , , , , , , ,

PC-BSD 8.0 Beta ist da

PC-BSD 8.0, das für den Desktop vorbereitete FreeBSD, nähert sich mit Riesenschritten der Vollendung. Ging man im alten Jahr noch dem Test diverser Alpha-Versionen nach, so leutete man mit dem Advent des neuen Jahres die erste Beta-Version ein. Qualität hat bei *BSD ihren Preis, auf gut Deutsch: gut Ding will Weile haben. Neben der heute beinahe schon obligatorischen 64BIT-Variante, findet man ebenso ein aktuelles KDE 4.3.4 vor, einen nVidia-Treiber für 32BIT als auch 64BIT, Adobe Flash 10, einen rundum erneuertes Installationsprogramm (ZFS, GELI-Verschlüsselung), Life-Preserver (Backup via rsync+ssh), Ports Console (Bau von Ports in einer Jail), viele Verbesserungen im Detail, sowie die stabile und fortschrittliche Basis eines UNIX-Derivats der Marke FreeBSD 8.

Um etwaige Probleme zu melden bzw. um auch Mitteilungen positiver Natur loszuwerden, kann man sich zum einen des Forums bedienen oder direkt eine Mail an die Testing-Mailingliste senden. Den knapp 4GB großen Download findet man in Form eines DVD– u. USB-Images auf diversen Spiegeln vor, ebenso auch eine kleinere CD-Variante.

, , , , , , , , , , , , , ,

… was bisher so bei BSD geschah

Daß beispielsweise neuerliche Inkarnationen von OpenBSD und FreeBSD das Licht der Welt erblickten, liegt schon ein paar Tage zurück, daß inzwischen auch Adobe Flash 10 tatsächlich rund läuft ist auch kein wirkliches Geheimnis mehr, freuen wird es dennoch viele, die alleine ob dieses Umstandes die Desktop-Wertigkeit bestimmen. Recht neu hingegen ist ein von Juniper, iXsystems und Yahoo unterstütztes Projekt, welches den Softupdates ein Journal spendiert, ohne jedoch die Vorteile von UFS2+SU über Board zu werden. In Angriff genommen wurde dies von Jeff Robertson, der schon vor einiger Zeit mit SCHED_ULE, unterstützt seitens Nokia, FreeBSD einen neuen performanten Scheduler bescherte.

Weiterlesen: »… was bisher so bei BSD geschah«

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

PC-BSD 7.1 — Galileo Edition

PCBSD

Ein aktuelles FreeBSD stable, KDE 4.2.2, Flash 9 in Firefox integriert, 3D Desktop, Xorg 7.4 etc. pp. — muß man mehr erwähnen? Ich glaube nicht, zwischenzeitlich reifte auch PBI weiter heran und bietet neben den gewohnten Ports eine weitere Möglichkeit einfach Programme auf dem Desktop zu installieren. PCBSD bietet die von einem BSD gewohnte Qualität, nur eben mundgerecht zubereitet für den Desktop-User.

, , , , , , , , , ,

mehr BSD

Mehr NetBSD und zwar exklusiv für den 15-Minuten-Desktop, mehr KDE 4.x und zwar exklusiv für FreeBSD gefördert von Kris und seinen Mannen (PCBSD), mehr Eyecandy und usability für FreeBSD, mehr Handbuch für Entwickler und last not least mehr Server für den Root, Axel sucht selbigen auf FreeBSD-Basis. More to come … 😀

, , , , , , , , , , ,

RSS-Feed abonnieren