Schlagwort ‘OS‘

Googles Betriebssystem

Nachdem so ziemlich jede Postille im Netz nicht mit den Lobpreisungen geizte und weniger den erwarteten Sermon vergoß — Googles corporate motto Don’t be evil ist ein wahres Wunder an Nachhaltigkeit — möchte ich hier zumindest noch einiges anfügen.

Googles Betriebssystem basiert auf dem Linux-Kernel hatte bisher mehr den Geschmack von sie nahmen den Kernel und wirkten ansonsten eine Menge Google-Magie, tatsächlich jedoch werkelt darunter ein reguläres GNU/Linux, es ist quasi eine Google Distro. Der Browser dominiert, vielen schon als Google Chrome bzw. Chromium ein Begriff, und ist zugleich integraler Bestandteil des Systems — der Browser bildet somit die alleinige Schnittstelle zwischen User und Netz und ist auch die einzige lokale Applikation, die von diesem aktiv bedient wird.

Weiterlesen: »Googles Betriebssystem«

, , , , , , , , , , , , , ,

Chromium OS – Die ersten Screenshots

Am Donnerstag hat Google sein Chromium OS, liebevoll auch Chrome OS genannt, als Opensource veröffentlich. Die Netzgemeinde ist bei solchen Geschichten immer sehr schnell, und so gibt es in der Piratenbucht nun ein VMware-Image zum Download. Gestartet werden kann es nicht nur mit VMware, auch mit VirtualBox. Wer selber basteln möchte, kann hier die Nightly Builds im Source herunterladen. Sehen wir hier die Zukunft? Kann durchaus sein – alles läuft über das Internet – der Anwender selbst hat zu Hause nur noch ein Web-OS und den Rechner, der Rest wird bei Google gespeichert. Erschreckend und faszinierend zugleich. Bis es soweit ist, werden aber noch ein paar Jährchen ins Land gehen – vielleicht auch ein paar mehr. Auch bei diesen Screenshots gilt: Klick aufs Bild für höhere Auflösung.

Nachtrag: Jürgen hat noch einmal auf den wunderbaren Artikel von Kristian hingewiesen, ein Blick auf Google, fernab von Google is evil.

chrome_os_01

Weiterlesen: »Chromium OS – Die ersten Screenshots«

, , , , , , , , ,

Windows 7 Shortcuts

In Windows 7 hat Microsoft den Shortcuts einen Neuanstrich verpasst. Neben den bekannten Kürzeln wie Win + E für den Explorer gibt es in der neuen Windows-Version nun mehrere sinnvolle Neuerungen.

1. Allgemeines

Win + Pfeiltaste links/rechts

Damit lässt sich das aktive Fenster rechts oder links andocken, ohne dass man die Fenster auf passende Größe ziehen muss. Eine feine Sache, um zwei Fenster miteinander zu vergleichen

win_7_short_andocken

Weiterlesen: »Windows 7 Shortcuts«

, , , , , ,

Was ist neu in Windows 7

Vortrag von Daniel Melanchthon auf der Technical Summit 2008. Windows 7 baut auf die Grundlagen auf, die mit Windows Vista und Windows Server 2008 geschaffen wurden und bringt viele neue Funktionen mit. Natürlich fallen die veränderten Optik, Unterstützung für Multitouch, die neue Taskbar, neue Suchfunktionen, Jump Lists, und vieles mehr als erstes auf. Unter der Oberfläche verbergen sich aber weitreichende Änderungen.

, , , , , , ,

Windows 7

win_7_01

Nachdem mein altes Schätzchen mit dem Windows Millennium der Neuzeit ausgeliefert wurde, diesem epic fail, der sich Vista nennt, ich dann — gezwungenermaßen — Windows XP installiert habe, mir in den letzten Wochen auch mal Ubuntu angeschaut habe, war heute Windows 7 dran. Es kommt im Moment wie ein aufgebohrtes — weitaus besseres — Vista daher. Der große Wurf ist es nicht, bis jetzt zumindest — doch war es für Microsoft wohl vorrangig, Vista vergessen zu machen. Windows 7 macht Spaß — und ist damit Vista meilenweit voraus.

Weiterlesen: »Windows 7«

, , , , , , ,

Linux: OpenSuse 11.0

Lang ists her irgendwann mal ein Suse 5.0 und später auch mal ein käuflich erworbenes Suse 8.0, aber richtig warm wurde ich nie damit und irgendwie uncool war das ganze ja auch 😀 Aber allen Unkenrufen zum trotz, von den RPM-basierten1 Distros imho immer noch eine der besten. Über Yast läßt sich streiten, ich mag diese zentrale Anlaufstelle nicht abseits der üblichen Strukturen, andere schwören drauf — selbst im prof. Umfeld. Eines muß man Suse lassen, für einen Anfänger findet sich hier ein Rundum-Paket mit dem man spielend einfach in Linux einsteigen kann und das sogar ohne erst einmal ein stehendes Netz zu Verfügung zu haben und der Profi wird damit auch nicht unbedingt unglücklich. Mit von der Partie bei diesem 11er ist u.a. KDE 4.0.x und der aktuelle Kernel, mehr dazu findet man hier2 . Herunterladen kann man die Images auf deren Server oder aber z.B. bei Tu Chemnitz. Und wer darüber hinaus eine vernünftige Anlaufstelle für den Einstieg sucht, sollte beim Linux Club fündig werden. Test bei Golem

  1. RPM-Hell!! []
  2. noch RC1, aber die Richtung sollte klar sein []

, , , ,

RSS-Feed abonnieren