Schlagwort ‘OpenOffice.org‘

OpenOffice 3.0 german release

Anscheinend hat klammheimlich die finale Version von OO3 just das Licht der Welt erblickt, wie auf Lifehacker zu lesen. nicht wirklich verwunderlich, da in der Regel erst die Mirror bestückt werden und dann die Ankündigung erfolgt. Somit kann man sich also schon hier an der finalen Version 3.0 erfreuen, mehr wird man wohl am kommenden Montag erfahren. Mehr zu OO3 auf Golem.

Mirror 1
Mirror 2
usw.

Update: Inzwischen auch lokalisiert zu haben: Mirror | P2P-Mirror

, ,

neues aus freien Gefilden

Cicso erwarb just Jabber, also die Firma hinter dem bekannten Protokoll. Eine in-house Entwicklung lohnt sich wohl mehr als auf FOSS zurückzugreifen. Da aber das offene Protokoll selbst von der XMPP Stiftung betreut wird, dürfte zumindest von dieser Seite nichts zu befürchten sein.

Einen anderen Weg ging SGI, ihr wißt schon die Grafikgröße der 90er, übergab man schon vor einiger Zeit das Irix–Filesystem XFS der Obhut des Linux-Kernels, so folgte nun auch stante pede OpenGL. Zwar war letzteres schon längst frei nutzbar, jedoch weder im Sinn der FSF frei, noch gemäß der Statuten der Open Source Initiative offen. Ist jetzt aber möglich und so ist eine effektivere Mitarbeit der Community möglich, als auch eine lizenztechnische optimale Integration in freie Systeme.

Last not least sehen wir uns noch dem zweiten Release-Candidate von OpenOffice 3.0 gegenüber. Höher, schneller, weiter ist wie immer und überall das Motto und in der Tat, OpenOffice 3.0 hat einiges zu bieten. Mehr diesbezüglich erfährt man bei Golem.

Bildquellen: Wikipedia 1/2/3

, , ,

RSS-Feed abonnieren