Schlagwort ‘Open Source‘

FreeBSD 8.1 RC2

Vor kurzem erwähnt, nun ist es auch für jene erhältlich, die «Selbstbauen» eher scheuen und lieber den Test von einem Image einspielen. FreeBSD 8.1 RC2 ist z.B. auf diesem deutschem Mirror erhältlich für AMD64 und i386 etc. und natürlich auch als ISO– bzw. USB-Image.

Der weitere Verlauf bzw. was im Detail noch «stört», ist im FreeBSD Wiki ersichtlich. In dieses sollte auch der «Enduser» desöfteren einen Blick hineinwerfen, oftmals finden sich Tipps bzw. Hinweise bezüglich diverser W.I.P.-Projekte. Have phun :-)

, , , , , , ,

FreeBSD 8.1 RC2 erschienen

Der Test von FreeBSD 8.1 RC1 verlief ohne Probleme, so daß gestern RC2 initiiert wurde. Von nun an werden einzig für das finale Release kritische Fixes importiert. Bis dato verlief also alles nach Plan — man liegt gut in der Zeit, die Images zum Testen sollten im Lauf der nächsten Woche auf den üblichen Mirrors erscheinen.

Bleibt also nur der übliche Aufruf auch diese Version ausgiebig zu testen und Probleme zeitnah als PR oder auf der Mailingliste zu melden. Es ist reihlich sinnbefreit sich über Probleme im FreeBSD-Forum zu monieren, während die eigentliche Entwicklungsarbeit an völlig anderen Orten stattfindet. Das Gezetere geht also ins Leere, das Problem bleibt u.U. gar bestehen. Ansonsten have phun :-)

, , , , , , ,

FreeBSD sucht Tester für ZFS v16

Nicht nur für FreeBSD 8.1RC1 werden Tester gesucht, auch eine neue Version von ZFS will getestet werden. Ursprünglich war es Version 15, man ging jedoch eine Nummer höher, da v16 Performance-Probleme beseitigt. Damit nicht wieder im Nachhinein die üblichen Klagelieder erklingen, sollten diejenigen vielleicht diesmal zuvor mittesten und etwaige Probleme melden. So und nur so funktioniert Open Source.

Nähere Details diesbezüglich finden sich dort und dort, dies alles wird über fertige Images realisiert, quasi mundgerecht für die Testmaschine oder Virtualbox. :-)

, , , , , , ,

Google Chrome und Anpassungsfähigkeit

chrome_fixmbr

Wie bekannt nutze ich für das tägliche Surfen den Firefox. Google Chrome habe ich mir angeschaut, ist hier auch installiert – doch der Browser hat eine ganz entscheidende Schwachstelle: die fehlende Anpassungsfähigkeit. Die Addons, die bei Google Extensions heißen, haben bei Weitem nicht die Qualität, wie sie beim Firefox zu finden sind. Google Chrome ist sicherlich gut und interessant, mehr aber auch nicht. Der grundlegende Fehler, warum Google Chrome kaum größere Marktanteile gewinnt, sind die schwachen Extensions. Wenn man sich wie meine Wenigkeit seit Jahren an einen Browser gewöhnt habt, eine kleine Handbewegung, ein kurzer Tastendruck, dann möchte man sich auch gar nicht mehr umgewöhnen. Warum auch – wenn es wie gewünscht funktioniert. Ich habe nach ähnlichen Extensions Ausschau gehalten, wie ich sie im Firefox installiert habe – unter dem Strich bleibt: mehr schlecht als recht.

Weiterlesen: »Google Chrome und Anpassungsfähigkeit«

, , , , , , , , ,

Grmlmonster 2010.04

Ich denke zu grml muß nicht mehr viel gesagt werden. Es ist die Admin-Scheibe schlechthin und ist gleichermaßen im Linux-Umfeld, als auch BSD-Gefilden akzeptiert. Mit von der Partie ist der aktuelle Kernel 2.6.33.x, GCC 4.4.x, dazu kommt eine VNC-Boot-Option usw., nicht zu vergessen natürlich die üblichen Verbesserungen und Ergänzungen, en detail im Changelog aufgeführt. Wie üblich ist die Scheibe in 32 und 64Bit erhältlich, diverse Größen gibts ebenso und das Image läßt sich sowohl auf CD als auch USB-Stick bannen. Wem dies alles nicht genügt, der kann sich auch recht einfach seine eigene Live-Distro erzeugen oder grml regulär installieren. Der Fantasy sind keine Grenzen gesetzt und wie man auch anhand dieses Pressetextes sieht, fühlt sich grml ebenso im professiollen Kontext heimisch.

Have phun :-)

, , , , , , , , , , , ,

DragonFlyBSD 2.6.1 Release

DragonFlyBSD 2.6.1 ist just erschienen und bringt einiges an Neuigkeiten mit sich, u.a. tmpfs, einen verbesserten Linuxulator der nun auch Flash, Java usw. beherrscht, POSIX Message Queues, diverse Verbesserungen am Hammer-FS usw. Es lohnt sich also, auch ist dieses OS meiner Meinung nach inzwischen produktiv einsetzbar, vielleicht nicht auf einem öffentlichen Server, aber zumindest in den eigenen vier Wänden. Aber auch in puncto produktiver Server-Einsatz lasse ich mich gerne eines besseren belehren.

Wie dem auch sei, DragonFlyBSD gibt es wie immer als ISO, USB-Image und als USB-Image mit X-Oberfläche. Natürlich ist ebenso für i386 und x86_64 gesorgt. Mehr zu BSD per se und auch DragonFlyBSD erfährt man dort.

, , , , , , ,

FreeBSD 7.3-RELEASE

Usus in Open Source Gefilden ist meist nur der Blick nach vorn, wenige Systeme pflegen da auch weiterhin ihre Vorgänger. FreeBSD ist eines jener freien Betriebssysteme, welches eine sanfte Migration forciert und Anwendern entsprechend Zeit gibt. FreeBSD 7.3 ist ein Beispiel für diese hochqualitative Produktpflege: 8.0 ist zwar längst im Umlauf, dennoch warten insbesondere Administratoren gerne ein .1 Release ab, bevor sie sich an einen Umstieg wagen. En detail erfährt man alles weitere dort, FreeBSD 7.3 ist Produktpflege, d.h. Neuigkeiten halten sich konsequenterweise in Grenzen.

FreeBSD Bittorrent Tracker

, , , , , , ,

OpenBSD 4.7: I’m still here

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Das Release steht vor der Tür, Comic und Song stehen nun ebenso bereit.1 Have phun! :D

  1. P.S. eine Bitte: wer nur Trollen möchte macht das in $linuxforum, wo FUD zum täglichen Brot gehört. Hier macht man sich nur lächerlich und stiehlt mir meine Zeit. []

, , , , , , , , ,

OpenBSD 4.7 kann vorbestellt werden

Was soll man weiter sagen? Please fasten your seatbelt and start your engine — OpenBSD 4.7 erscheint vorraussichtlich am 19.Mai 2010 und kann nun vorbestellt werden. Infos en detail zum kommenden Release erhält man dort, Song und Artwork stehen leider noch nicht bereit, dürften aber demnächst folgen. Eines der sichersten Betriebsysteme wird wieder einmal sicherer. Have phun :-)

, , , , , , , , , ,

FreeBSD sucht Tester für Xorg 7.5

We’re happy to announce that Xorg 7.5 is ready for public testing.

Martin Wilke (aka miwi), Beat Gaetzi (aka beat) und Robert Noland (aka rnoland) suchen Tester für Xorg 7.5. Das ganze ist derweit gediehen, daß wohl die gröbsten Schnitzer beseitigt sind und Xorg reif für einen öffentlichen Test ist. Natürlich gilt der Test per se der Entdeckung etwaiger Showstopper, um ein ähnliches beinahe-Fiasko, wie damals beim Wechsel von X11 zu Xorg, zu vermeiden. Oder wie Eric Raymond einst treffend bemerkte: Given enough eyeballs, all bugs are shallow.

Insofern, ran an die Ports und testen was das Zeug hält. Denn nur auf diese Art und Weise kann Open Source funktionieren und FreeBSD die gewohnte Qualität liefern. Have phun! :-)

Bild: allbsd

, , , , , , , , ,

Anonym im Netz

Eigentlich bin ich ja kein großer Fan von Werbung, aber dieses Buch hier hat es mehr als verdient. Jens Kubieziels Anonym im Netz, hier in der zweiten Auflage, geht gekonnt auf die gebräuchlichsten Anonymisierungstechniken ein. En detail werden diverse Extensions für Firefox thematisiert, Privoxy, Tor, JonDonym, I2P usw. näher beleuchtet und die jeweilige Installation unter Windows/Linux kommt nicht zu kurz. Besonderes Merkmal dieses Buches ist jedoch nicht nur eine Art Howto-Sammlung, sondern auch die Einführung in die Funkionsweise der diversen Technologien, nebst den nicht ausbleibenden Fallstricken bei Benutzung dieser.

Insgesamt also ein Werk, daß sich nicht nur für den Anfänger lohnt, sondern auch für jene Zeitgenossen mit tieferem Einblick, die aber ihr Wissen vervollständigen bzw. abrunden möchten. Klarer Fall von Lesetipp und nur der Vollständigkeit halber, dies war kein Gratis-Exemplar ;-)

Weiterlesen: »Anonym im Netz«

, , , , , , , , , , , , ,


RSS-Feed abonnieren