Schlagwort ‘News‘

News!

Ein Abgesang auf TV-News, bei denen der Zuschauer in der Regel danach ebenso schlau ist wie zuvor. Man kann sich zwar einbilden, dies sei in Deutschland anders, andererseits spricht dies auch nur für die anhaltende Wirkung stetigen TV-Konsums. Von Darcy Prendergast.

, , , , , , , , ,

FreeBSD Wasserstand 2009/2010

Als erstes steht da der vierteljährliche Report, der auch just das Jahr 2009 abschloß. Darin zu finden sind solch illustre Projekte wie: 3G USB Unterstützung, der webcamd Daemon, Journaled Softupdates usw. Auf jeden Fall eine Menge potenter Projekte, welche FreeBSD weiter nach vorne bringen. Nebenher manifestieren sich andere Kleinigkeiten wie Multichannel in snd_hda, funktionierender 3D Support für eine Fülle von Radeon-Modellen oder auch ein aktualisierter if_iwn-Treiber, der neueren Intel-Wifi-Chips Unterstützung gewährt. BSD is dying ist also mehr ein sich jährender running-gag, denn irgendeinde Art von Realität :-)

Bild: Beetlebum

, , , , , , , , , , , ,

F!XMBR funktioniert (überall)

Anfangs war es nur ein herumgespiele mit Twitterfeed bzw. Twittermail, was da so möglich ist etc. Interessante Anwendungen sind denkbar, zumindest wenn man die mögliche Privatssphäre auf Twitter (protect my updates) berücksichtigt. Wie dem auch sei, da einige inzwischen ihre Infos lieber per Stream anstatt Feed verfolgen gibts F!XMBR nun auch auf identi.ca und Twitter. Nichts weltbewegendes, aber auch für lau solange alle beteiligten Dienste wie gewohnt mitspielen. Völlig automatisiert kann es für alle Ewigkeit laufen, insofern have phun 😉

, , , , , , , , , , , ,

FreeBSD News

Auch bei diesem freien UNIX-Derivat tut sich einiges, intern gar viel. Wurde just erst FBSD 7.1 released geht die Arbeit auch schon weiter, u.a. findet sich inzwischen ein experimenteller Disk-Scheduler vor der auf das GEOM–Framework aufsetzt. Daneben gibts eine erhebliche Bewegung in den Ports, u.a. KDE 4.1.4 und QT 4.4.3, aber auch Xorg 7.4 welches ein wenig Zeter und Mordio nach sich zieht. Last not least ein paar Infos zum BSDA Examen und McKusick’s FreeBSD Internals finden sich auf YouTube.

Have phun … :-)

, , , , , , ,

FreeBSD News

Flash 9 nebst Anleitung macht schon seit ein paar Tagen die Runde, daneben gibts nun noch Bild– u. Tondokumente des EuroBSDCon 2008 der just endete und selbstredend identisches Material vom NYCBSDCon 2008 — hier, als auch dort. Nicht FreeBSD, jedoch auch BSDit’s all about the family: Less Is More: Acer Aspire One on OpenBSD. Ein interessantes Beispiel, u.U. auch für jene die mal abseits des Mainstreams Alternativen schnuppern möchten :-)

In die Katergorie Winzigkeiten fällt wahrscheinlich htop, per se hat es nichts mit FreeBSD zu tun, ist jedoch eine nette Alternative zu topauch dort wird just ein ähnliches Ansinnen umgesetzt — und inzwischen gar gepatcht, um die Auslastung der einzelnen Cores/CPUs darzustellen.

,

FreeBSD News

Es gibt ja derer naturbedingt nicht so arg viele, ergo kann man auch alle bedienen und nimmt was kommt 😉 Im Moment tobt der NYBSDCon und BSDTalk übernahm wie immer den Interview-Part der führenden Köpfe. Darüber hinaus ist FreeBSD just im hier und jetzt angekommen, man glaubt es kaum in Bälde wird es DVD-Images geben — Ken Smith gebührt der Dank. Zudem möchte ich hier noch einen kleinen aber nützlichen Tipp unterbringen: send-pr(1) with msmtp support, diesen hat dankenswerterweise Miwi aufgetrieben.

FreeBSD ist ein freies UNIX-Derivat mit einer über 30-jährigen Geschichte. Und wenn der geneigte FreeBSD-Aspirant kompetente Hilfe sucht begibt er sich stante pede zum einzig wahren BSDForum: BSDGroup.de und wer des Englischen mächtig ist findet auch ähnliches auf Daemonforums.org. Wer im übrigen einen adäquaten Einstieg in den FreeBSD-Desktop sucht wird bei PCBSD fündig. Have phun 😀

, ,

neues aus freien Gefilden

Cicso erwarb just Jabber, also die Firma hinter dem bekannten Protokoll. Eine in-house Entwicklung lohnt sich wohl mehr als auf FOSS zurückzugreifen. Da aber das offene Protokoll selbst von der XMPP Stiftung betreut wird, dürfte zumindest von dieser Seite nichts zu befürchten sein.

Einen anderen Weg ging SGI, ihr wißt schon die Grafikgröße der 90er, übergab man schon vor einiger Zeit das Irix–Filesystem XFS der Obhut des Linux-Kernels, so folgte nun auch stante pede OpenGL. Zwar war letzteres schon längst frei nutzbar, jedoch weder im Sinn der FSF frei, noch gemäß der Statuten der Open Source Initiative offen. Ist jetzt aber möglich und so ist eine effektivere Mitarbeit der Community möglich, als auch eine lizenztechnische optimale Integration in freie Systeme.

Last not least sehen wir uns noch dem zweiten Release-Candidate von OpenOffice 3.0 gegenüber. Höher, schneller, weiter ist wie immer und überall das Motto und in der Tat, OpenOffice 3.0 hat einiges zu bieten. Mehr diesbezüglich erfährt man bei Golem.

Bildquellen: Wikipedia 1/2/3

, , ,

zweimal Gnu/Linux

Zum einem wären da 15 Jahre Debian zu feiern, Debian gehörte zu den ersten Linux-Distributionen und ist heute eine der ältesten, die noch aktiv sind. Als Ian Murdock am 16. August 1993 Debian ankündigte, das nach ihm und seiner Frau Debra benannt war, war das Konzept der Linux-Distributionen noch jung. Mehr dazu auf Pro Linux. Zum anderen gibts es zur Froscon dieses Wochenende eine spezielle Version von ArchLinux, We have made a special edition of our live install CD for FrOSCon 2008 (an open source conference this weekend). Diese findet man auf diesem Tracker, die Performance ist sehr gut. D.h. im Klartext aktualisiert und ready to install, wer sie noch nicht besitzt hat somit noch weniger Gründe nein zu sagen 😉

Update:

15 Jahre Debian auf heise open

, , , ,

RSS-Feed abonnieren