Schlagwort ‘Maniac Mansion‘

Das Buch der Grafik-Abenteuer

Did you love to play graphic adventures as much as I did, and want to learn more about them? The book Graphic Adventures is the mostly correct history of the adventure game classics by Lucasfilm, Sierra and others, from the pages of Wikipedia.

Graphic Adventures

Sicherlich wäre jeder selbst in der Lage, sich die entsprechenden Seiten der englischsprachigen1 Wikipedia zu Gemüte zu führen. Aber in dieser kompakten Form, dazu editiert und mit zahlreichen Interviews versehen, dürfte es wirklich jeden Adventure-Fan begeistern … zumindest, wenn man mit Dingen wie The Secret of Monkey Island oder Zak McKracken etwas anzufangen weiß 😉

Den Download der digitalen Edition findet man dort, ansonsten kann man das 500 Seiten starke Büchlein bei Amazon für 29$ erwerben. Das Buch ist natürlich ebenso unter der GFDL lizenziert.

  1. die englischsprachige Wikipedia ist insbesondere bei dieser Thematik weitaus ergiebiger []

, , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Maniac Mansion

Maniac Mansion StartDr. Fred, Schwester Edna und Weird Ed sind nicht etwa die Guten in Maniac Mansion, nein, es sind vielmehr die Bösen. Egal, waren uns doch die 3 auch ans Herz gewachsen, waren sie doch sympathisch böse. Damals, als man das erste Mal Maniac Mansion startete, meinte man fast, man wäre in einem Film, man spielte einen Film. Man sah eine Landschaft, gefolgt von einem spektakulären Meteroiden-Einschlag. Musik ertönte und es erschien: Eine Lucasfilm Produktion. Ein neuer Kult war geboren, dessen Mythos sich bis in die heutige Zeit gehalten hat.

Weiterlesen: »Maniac Mansion«

, , , , ,

RSS-Feed abonnieren