Schlagwort ‘Mac‘

Computer Update

 

via stickycomics

 

:D

, , , , , , ,

unfreiwillig komisch

seatlle times

Ich fand die I am a Mac–Werbung der Konkurrenz schon recht grenzdebil und sie zog auch die richtigen Leute an, dies hier mit Gates und Seinfeld ist keinen Deut besser — der gemeinsame Nenner ist offensichtlich. Allerdings werden diese Clips hier ob ihrer unfreiwilligen Komik vielleicht irgendwann mal ähnlichen Kultstatus wie Plan 9 from Outer Space erlangen.

Update:

Eine Deutung via Slashdot: appearing where not wanted, hard to remove, causing administration headaches, and finally being forced out in hopes of getting one’s living space back. *g*

, , , ,

Happy Birthday x86

Nach meiner Lobpreisung auf den alten Mac fällt mir doch zumindest diese Erwähnung ein wenig schwer, auch wenn ich zeitgleich immer mit dem PC zu tun hatte und heute beinahe ausschließlich. Immerhin begleitete mich schon der erste IBM PC in meiner EDV-Ausbildung in den 80ern und dessen Erben lassen mich auch heute nicht mehr los :D Viele wären froh drum, würde die altehrwürdige x86-Architektur, die doch schon an vielen Stellen die Zeichen der Zeit erkennen läßt, endllich dahinschwinden. Andererseits mal abseits von einigen technologischen Engpässen, was fehlt denn für das Gros der User? Ich kann alles damit machen und erst recht wenn man ein anständiges Betriebssystem verwendet a la Linux oder BSD. Technologisch war diese Architektur wohl nie die beste, aber andererseits erfüllt sie immer noch ihren Zweck und das nicht unbedingt auch die schlechteste Art und Weise. Insofern Happy Birthday :)

Still Stayin’ Alive: x86-Architektur wird 30 Jahre alt

,

der Macintosh

Letztens erwähnte ich noch Lisa, den quasi gefloppten Vorläufers des Macs und nun muß auch der originale Mac dran glauben. Warum? Nun ich liebte meine 68k Macs und deren dem PC weit überlegenen Technik und Software :) System 7 beispielsweise war ungeschlagen, zwar hatte es auch noch einige Kinderkrankheiten, überzeugte jedoch mit KISS ohne spartanisch zu wirken, aber wirkte auch nicht optisch erschlagend bis teils verspielt wie heutige Oberflächen Applescher Gefilde. Auf welchem PC konnte man z.B. schon anno 94 TV schauen in einem Fenster und nebenher einen Text tippen und das mit einem 68040 (25MHz), sowie 8Mb Speicher? Die weit überlegene NuBus-Architektur, SCSI und andere Dinge waren ebenso default. Aber das war natürlich noch nicht zu Zeiten des ersten Macs so, dennoch konnte jener damals auch schon mit einer Noblesse in diesem Bereich überzeugen, die ihresgleichen suchte. Bestückt mit einem 8Mhz Motorola 680001 , 128Kb Speicher und einem 16Bit Bus brach dieser auf die Welt zu erobern und abermals seit dem Apple I zu revolutionieren. 400Kb paßten auf die 3.5″ Diskette und System 1.0 konnte damals schon mit einer durchdachten Mausbedienung voll und ganz überzeugen :)

Auf Modern Mechanix findet man diesbezüglich ein Review aus dem Jahre 1984 (Februar), Nostalgie pur, Pflichtlektüre für jeden Nerd :D

Addendum:

The making of Macintosh — An Interview with The Macintosh Design Team (Feb, 1984)

Bild: Wikipedia

  1. siehe auch Amiga oder Atari ST []


iToilet

itoilet_01.jpg

Quelle: Macenstein

Die Toilette Der Medienserver für jeden Mac Fan :D

,

TrueCrypt 5 auf dem Mac und wie man es benutzt

Auf dem Mac existiert von Haus aus die Verschlüsselung Filevault, ein System das AES nutzt und bis vor Leopard per default soviel ich weiß auch nur AES-128. Zwar gilt AES-256 als besser, aber dabei muß man auch bedenken, daß keiner der Algorithmen mal eben «so» knackbar ist vor Ort, von jedem — sprich dafür braucht es wiederum Experten, Aufwand etc. all jene Parameter eben, die man nicht in jedem Land vorfindet. Wie dem auch sei, konsequenterweise nutzt man die «besserer» Methode, sofern der Aufwand noch im Verhältnis zum Schutz steht. Wie man sieht sollte man sich zuvor also ein wenig mit der Materie beschäftigen, was man da überhaupt wie anwendet. Denn der beste Algorithmus nutzt nichts, wenn man denn die Anwendung falsch bedient, zu schwache Passwörter nutzt etc.

Filevault selbst dürfte also, für das Gros der Leute einfach mal sicher genug sein. Sofern der Umstand nicht störend ist, daß nur Home verschlüsselt wird und der genaue Mechanismus nur Apple selbst bekannt ist. Zu Risiken und Nebenwirkungen aus Expertensicht in puncto Filevault findet man beim CCC hübsche Informationen.

Weiterlesen: »TrueCrypt 5 auf dem Mac und wie man es benutzt«

, ,

Mac PITA? Kein Problem, hier kommt die sinnvolle Anwendung

… und zwar als Weihnachtsdeko, ich denke damit hat das Teil letztendlich doch noch seinen Zweck erfüllt :D

old_g3_2.jpg

Quelle: Macenstein

Übrigens findet man dort noch eine Anwendung, als Getränkebox *g*

,

morituri te salutant

Jeder erinnert sich wohl noch an den Amiga, die erste Freundin für viel Nørds :D , aber als Commodore schließlich 1994 pleite ging war wohl auch endgültig das Schicksal des einstigen Wundercomputers besiegelt. Vom A1000 mit lächerlich 256kb, bis hin zum A1200 machte ich da alles mit, erweiterte mit Turbokarten und deren schnelleren Prozessoren, Festplatten, ja auch mit den ersten erschwinglichen 1-fach-CDRoms für günstige 300DM :D
Weiterlesen: »morituri te salutant«

, , , ,

Hommage an meine Freundin

Amiga500 | wikipedia.de | creative commons 2.5

Auf LowEndMac, ein Name der viele Interpretationen zuläßt ;) , gibts eine Hommage an den Amiga. Best of the best, da hilft kein 64er, keine Atari-Krücke, whatever :D

, ,


RSS-Feed abonnieren