Schlagwort ‘Löwen‘

Der Clap-Club mit der Print-Media-Idee des Jahres

Herzlichen Glückwunsch kann man da nur sagen. :) Ich lese gerade nebenan beim Clap-Club, dass die Kollegen zusammen mit Simon Flöter auf der Shortlist der Media-Idee des Jahres stehen. Da sie die einzige Print-Idee sind, gehört ihnen schon der Titel Print-Media-Idee des Jahres. Behaupte ich einfach mal. 😀 Wie weit es noch nach oben geht? Jetzt scheint nichts mehr unmöglich.

Von Löwen und Palmen — Skandal im Clap-Club

W&V — Deutscher Mediapreis 2009: Die Shortlist steht fest
W&V — Deutscher Mediapreis 2009: Die Shortlist

, , , , , , , , ,

Von Löwen und Palmen — Skandal im Clap-Club

Hier hatte ich es angekündigt, das Skandal-Video aus dem Clap-Club. Nachdem 2.000 unbescholtene Bürger zu Werbeträgern gemacht wurden, ist heute nun das interne Video geleakt worden. Gerüchten zufolge hat sich Günter Wallraff in die Clap-Redaktion eingeschleust und das nachfolgende skandalträchtige Video gedreht. Bitte, schaut es Euch nicht an, wenn Eure Nerven nicht die besten sind. Es ist ein schockierendes Zeitdokument in heutiger neoliberaler Zeit, wo Arbeitgeber ohne Rücksicht die Arbeitnehmer ausbeuten, den freien Mitarbeitern ihr Diktat aufzwingen.

Natürlich gibt es auch eine ungeschnittene Fassung — der Clap-Club beweist, was für ein Spaß Macher, Herausgeber bei ihren Machenschaften hatten. Ein Skandal sondergleichen!

Weiterlesen: »Von Löwen und Palmen — Skandal im Clap-Club«

, , , , , ,

I’m Germany’s next Werbemodell

Ich könnte jetzt etwas zu dem belanglosen Blödsinn der Zeit schreiben und deren Blogkarte, die grobe faktische Fehler enthält. So kommt der Don angeblich aus Bonn — ne klar. Jungs, macht das, was Ihr könnt — Polit– und Wirtschafts-PR — aber bitte keinen Journalismus. Was für eine peinliche Nummer. Und so schreibe ich über Dinge, die mir gefallen. Ich bin für kurze Zeit Werbeträger — ich werbe für Edding. Richtig, die Stifte, die jeder von uns schon mal in der Hand gehalten hat. Wie das kommt? Nun, Bulo und seine Kollegen sind mal wieder schuld. Das aktuelle Clap-Magazin ist eine individuelle Ausgabe — Simon Flöter hat für die Abonnenten innerhalb von 20 Stunden 2.000 Einzelzeichnungen, 1.000 Löwen und 1.000 Palmen, angefertigt. Gerüchten zufolge war das Trockeneis an diesem Tag in ganz München ausverkauft. Und so blicke ich auf meine Brille, meinen 3-Tage-Bart und überlege mir: Es muss bald eine neue Brille her und ich muss mich öfters rasieren. So entsteht ein völlig falsches Bild, jawohl. 😀

Weiterlesen: »I’m Germany’s next Werbemodell«

, , , ,

RSS-Feed abonnieren