Schlagwort ‘Linklift‘

Linklift, die Kritik und die Verantwortung gegenüber den Usern

WP-LogoIn den letzten Tagen gab es ein paar Diskussionen rund um WordPress Deutschland (WPD) und das Linklift-Plugin. Dazu hat sich nun auch Linklift selbst per Blogeintrag zu Wort gemeldet — aus naheliegenden Gründen hier nur per TinyURL verlinkt. Das Statement offenbart eine sehr einfache Denke der Linklift-Verantwortlichen — wie schon bei WordPress Deutschland ist eine typische Wir haben nichts gemacht-Einstellung1 zu erkennen. Auf die Kritik wird so gut wie gar nicht eingegangen, man versteckt sich hinter rechtlich korrektem Verhalten — eigentlich sagt der Artikel gar nichts aus, außer ein wenig PR-Geblubber, so zumindest mein Eindruck. Und wie das auf den deutschen Blogs so ist — es funktioniert. Auf allen deutschen Blogs? Nein, ein kleines und unabhängiges Blog leistet — nach wie vor — den Römern Widerstand.

Weiterlesen: »Linklift, die Kritik und die Verantwortung gegenüber den Usern«

  1. Kennt wer den Ich hab nichts gemacht-Jungen aus den Simpsons? *g* []

, ,

WordPress Deutschland reagiert und entfernt Linklift-Plugin aus der offiziellen deutschen WordPress-Version

Die Kritiken der letzten Tage haben zu einem Umdenken bei WordPress Deutschland geführt. Wie auf dem offiziellen Blog zu lesen ist, wird die offizielle deutsche WordPress-Version ab sofort ohne Linklift-Plugin ausgeliefert. Olaf schreibt weiter:

Die Änderungen sind erste Konsequenzen auf die Reaktionen und Diskussionen der letzten Tage. Das dieser Weg in die falsche Richtung geführt hat, ist überdeutlich angekommen.

Das könnte für WordPress Deutschland der von vielen Usern langersehnte Befreiungsschlag sein. Sehr gut. :)

, ,

WordPress Deutschland zeigt sich weiterhin uneinsichtig, stellt sich gegen die User — mit der Rechtskeule wird nun auch argumentiert

WP-LogoWir hatten bereits über WordPress gesprochen, dieses unsägliche Linklift-Plugin und auch die Datenschutzfarce. Vom Chef von WordPress Deutschland (WPD) gibt es nun ein Statement zu den Diskussionen der letzten Tage. Es offenbart, wie wenig auf die Übersetzer, die Macher von WPD auf die User eingehen, es zeigt eine völlige Uneinsichtigkeit — noch viel erschreckender: Es wird völlig neben der Kritik argumentiert, damit kein eigener Fehler zugegeben werden muss, es wird auf die Tränendrüse gedrückt und im Laufe der Diskussion wird sogar die Rechtskeule rausgeholt, ganz zu schweigen von weiteren Statements der WPD-Mitarbeitern während der Diskussion. Wenn man den Thread liest, bekommt man den Eindruck, als wäre in den letzten Tagen nichts geschrieben und gesagt worden.

Weiterlesen: »WordPress Deutschland zeigt sich weiterhin uneinsichtig, stellt sich gegen die User — mit der Rechtskeule wird nun auch argumentiert«

, ,

WordPress Deutschland vor der Zerreißprobe

WP-LogoHier hatte ich bereits über die derzeitigen Probleme bei WordPress Deutschland gesprochen — und es scheint, als würde sich die Angelegenheit zu einem Flächenbrand ausbreiten. Mittlerweile gibt es sogar Überlegungen, eine alternative deutschsprachige WordPress-Community auf die Beine zu stellen. So ist das halt, wenn man seine Stellung innerhalb einer Community missbraucht und Spam ausliefert. Wir erinnern uns: In der aktuellen deutschsprachigen WordPress-Version wird ein Plugin von Linklift mitgeliefert. Während früher argumentiert wurde, dass Plugins, die mitgeliefert werden, den Funktionsumfang von WordPress erweitern, ist hier eindeutig das geschäftliche Interesse erkennbar. Dieser Eindruck wird umso mehr bestärkt, wenn man sich mal den Footer auf WordPress Deutschland anschaut: Ein Inpsyde.com Projekt. Kein Community-Projekt, nein WordPress Deutschland ist offensichtlich ein Unternehmen. Mich würde ja mal interessieren, was die ganzen Programmierer (Übersetzer), Plugin-Autoren dazu sagen, dass sie unzählige Stunden unbezahlt vor dem Rechner sitzen und dann lesen, dass WordPress Deutschland offiziell ein Inpsyde.com Projekt ist.

Weiterlesen: »WordPress Deutschland vor der Zerreißprobe«

, ,

RSS-Feed abonnieren