Schlagwort ‘Grüne‘

Grüne Schizophrenie

Dass Union und SPD unwählbar geworden sind, die FDP lassen wir mal außen vor, ist mittlerweile vielen Menschen bewusst geworden. Vielen Bürgerinnen und Bürgern, die sich auch bei den Linken nur schütteln, erscheinen die Grünen als letzter Ausweg. Man ist geneigt, dem zuzustimmen. Bis, ja bis die Damen und Herren in Grün an der Macht sind. Unvergessen, wie sie als Steigbügelhalter einer neoliberalen Rot-Grünen Regierung dieses Land tief gespalten haben, die Schere zwischen Arm und Reich weiter geöffnet haben, Kinder– und Altersarmut gefördert haben, die Heuschrecken ins Land geholt haben, von den heute noch kaum absehbaren Folgen für die Mittelschicht, die Agenda 2010 mit dem Angriff auf die Menschenwürde, Hartz IV, ganz zu schweigen. Im Moment lässt sich diese Haltung wieder wunderbar beobachten. Wir haben gesehen, wie die Grünen im Gleichschritt mit Otto Schily unsere Bürger– und Freiheitsrechte massiv abgebaut haben — nach der Bundestagswahl wurden die Grünen urplötzlich zu Bürgerrechtlern. Natürlich ist da das Thema Netzsperren eine schöne Sache für die Grünen, sich in Szene zu setzen. Auf der Homepage der Grünen lassen sich gleich vier Artikel finden:

Weiterlesen: »Grüne Schizophrenie«

, , , , , , , , , , ,

Die Grünen — noch widerlicher als die FDP

Kohle von der GALWenn eine Partei einen Beschluss fast, dann sind die Mitglieder schnell mit dem Hinweis zur Hand, die Basis sehe das alles anders, gegen die Oberen könne man halt nichts unternehmen. Besonders die SPD mit all ihren opportunistischen Bloggern ist ein Paradebeispiel für diese Schizophrenie. Hartz IV, die Agenda 2010, die Rente ab 67 — all die Entscheidungen der letzten 10 Jahren wurden gegen den Willen der Basis durchgeboxt, allein von den Führern Schröder und Müntefering. Genau — und den Weihnachtsmann gibt es wirklich. Die gleichen, die uns dies seit Jahren erzählen, haben die Rückkehr Münteferings überschwenglich gefeiert. Natürlich kann die asoziale, unmenschliche Politik der SPD auf eine Mehrheit innerhalb der Partei bauen, schließlich sind die Menschen mit Rückgrat, die, die man noch Sozialdemokraten nennen könnte, aus der Partei ausgetreten. Die Grünen haben es nun geschafft, noch opportunistischer zu wirken — noch nie hat in Deutschland eine Partei derart die eigenen Wähler, insbesondere die eigenen Wähler verkauft. Gegen die Grünen kommt die FDP als Heilsarmee daher. Die Basis der Grünen hier in Hamburg — genau, die, die solche Entscheidungen nie mittragen und zu solchen Beschlüssen gezwungen werden, hat sich nun nach der Moorburg-Entscheidung für eine Fortführung der Schwarz-Grünen Koalition ausgesprochen.

Weiterlesen: »Die Grünen — noch widerlicher als die FDP«

, , , ,

Hosen runter, Jamaika ist das Ziel

Kohle von der GALWir machen es in jeder Stellung mit Jedem. Während dieser Ausspruch früher auf die FDP zutraf, findet man heute in diesem Wahlspruch die Grünen wieder. Guido Westerwelle und seine Mannen mögen für viele Dinge einstehen, die ich verachte. Dass sie aber je nach Großwetterlage von Koalitionsbett zu Koalitionsbett springen, ist heutzutage nicht mehr zu erkennen. Nach dem Putsch gegen Helmut Schmidt und der Meinung der Öffentlichkeit, die machen es mit Jeden, hat die FDP dazugelernt. Zumindest in diesem Punkt. Guido Westerwelle selbst zum Beispiel hat 2005 eine Ampel rigoros abgelehnt. Weitere 4 Jahre Opposition sollten es stattdessen sein. Anders heute die Grünen. Mit der Koalition hier in Hamburg, mit der von Beust-CDU hatten sie schon ihre Unschuld verloren — als Linksaußen-Verband der eigenen Partei bekannt, hatte ich es bis dato für unmöglich gehalten, dass diese Partei die Nachfolgepartei von Ronald B. Schill wird. Ich hatte mich geirrt — und nachdem ich 16 Jahre lang Stammwähler einer anderen Partei war, bin ich froh, mich in der Wahlkabine als Alternative nicht für die GAL entschieden zu haben. Die Grüne Alternative Liste war und ist eben doch keine Alternative. Mein Gefühl hat mir Recht gegeben.

Weiterlesen: »Hosen runter, Jamaika ist das Ziel«

, , , ,

Schadenfreude

Der INSM-Spezi und zukünftige FDP’ler Oswald Metzger ist in Biberach gescheitert. Der Tag fängt sehr gut an. Was habe ich gerade gelacht. Geht es wem ähnlich? 😀

, , ,

RSS-Feed abonnieren