Schlagwort ‘Greenpeace‘

Experte gesucht …

Wir möchten da keine Agenda fahren sondern die Hintergründe erklärt bekommen und hätten lieber einen neutralen Physiker als einen Greenpeace-Experten oder einen RWE-Fachmann. (Danke an Manuel für den Hinweis mit der Versionsgeschichte)

via fefe

Schon klar, man sucht jemanden der neutral ist, der also vor Laien die eigene Gesinnung geschickt zu kaschieren weiß. Da setzt man dann auch mal eben Greenpeace gleich RWE und das Bullshit-Bingo ist perfekt. Könnten wir nächstes mal auch einen neutralen Experten für IT-Belange ausfindig machen? Also nicht die üblichen «Kellerhacker» des CCC oder die Mannen vom BMI, sondern neutrale Leute ohne Agenda …

Felix meint meine Aussage auf Twitter, «dümmer gehts nimmer», sei Getrolle. Nun gut, auf 140 Zeichen beschränkt ist dies sicherlich mehr Ausdruck von Wut, als denn kritische Analyse des Getrolles seinerseits gegenüber Greenpeace. Wenn Magazine wie Scientific American u.a. Greenpeace-Experten laden können, wieso kann dies ein Format wie «Alternativlos» nicht? Warum wurde Constanze Kurz (CCC) vom BVerfG als Expertin in puncto VDS geladen? Schließlich läuft der CCC seit Jahrzehnten schwanger mit einer Agenda. Warum  wird Felix als Experte referenziert, sucht er doch täglich nach dem neuesten Verschwörungskick und weiß diesen entsprechend gefärbt unters Netzvolk zu bringen? Objektivität ist ein Glaube, an den man sich nur allzu gerne klammert. Aber Objektivität ist einzig ein eigens geschaffenes Regelwerk im bevorzugten Habitat.

Ich unterstütze gerne beide Vereine, denn letztendlich macht Greenpeace das gleiche wie der CCC, nur eben in grün. Man kann sicherlich die Arbeit beider Gruppen hier und da mal kritisieren, aber derlei infantile Ausschlußkriterien? Hier wird mit zweierlei Maß gemessen, ohne das man sich der Tragweite des eigenen Handelns auch nur im Ansatz bewußt ist.

 

, , , , , , , , , , , , , ,

Lassen wir das Ölzeitalter hinter uns!

Greenpeace

Ich hege meine Zweifel, daß wir jemals derartiges erreichen werden. Schon heute massiv auftretende Probleme bzw. ein absehbarer Kolateralschaden sind mitunter valide Punkte in einem vernunftbasierten Kontext, mit einer durch und durch korrupten Politik jedoch, gerät dieses Unterfangen zu einem Kampf gegen Windmühlen.

, , , , , , , , , , ,

Bedrohte Arktis

«Bilder aus der Arktis. Greenpeacer Mads Christensen erklärt, was der Klimawandel in der Nordpolarregion anrichtet.»

via greenpeace

, , , , ,

die apokalyptischen Reiter in Kopenhagen

via Greenpeace

, , , , , , , , ,

mach mir mal den Wahlkämpfer

Daß es hier auf unserer Publikation einstweilen recht politisch zugeht dürfte kein Geheimnis darstellen, ebenso wenig der Umstand eines gewissen Bekanntheitsgrades in einigen Gefilden des Netzes. Politisch orientieren wir uns in der Regel an der Aktion, üben gelegentlich Kritik, indem wir Gesagtes bzw. Gewirktes im politischen Alltag aufschlüsseln und auch kommentieren. Darüber hinaus findet sich hier nichts, sprich kein Wahlkampf, keine wirkliche Empfehlung für diese oder jene Partei. Das alles hat auch seine Gründe …

Politisch aktiv ist meinereiner seit ungefähr dem 16./17. Lebensjahr, ich mache auch keinen Hehl daraus, daß man mich äußerst links verorten kann. Zufällig meiner Meinung nach, für mich zählen Dinge wie Menschlichkeit etc. pp. ohne jedwede Kompromisse und dies alles wird eben traditionsgemäß vom linken Spektrum abgedeckt. Auch wenn einige meinen heutzutage den linken Habitus aufbrechen zu können, so a la linke Neoliberaleich bin sozial, weiß aber auch wie man Leute abzockt. Derartiges korrespondiert nicht wirklich und somit kann ich gut damit leben, bezeichnet man mich denn als links. Da bin ich wirklich stolz drauf.

Weiterlesen: »mach mir mal den Wahlkämpfer«

, , , , , , , , , , , ,

Greenpeace demystifiziert den Werbespot eines Energieversorgers

via Greenpeace Youtube-Channel

Mit einer ganz eigenen Version des aktuellen RWE-Image-Spots startet Greenpeace heute eine Kampagne gegen sogenanntes Greenwashing durch Atomkonzerne. Dabei nutzen Unternehmen Werbung und Marketing, um sich ein grünes Image-Mäntelchen umzuängen.

greenpeace

, , , , , , , , , , ,

Die Wahrheit kann manchmal so einfach sein

Foto: chrishartmann | CC-Lizenz

, , , , ,

RSS-Feed abonnieren