Schlagwort ‘GPL‘

Mein GIMP und ich – eine Geschichte

gimpEs hat lange (Jahre) gebraucht, bis ich mit GIMP warm geworden bin. Damals, als es noch kein Web 2.0 gab, keine Blogs, man per analogem Modem, per Minute abgerechnet, ins Internet ging, war GIMP noch eher unbekannt. Wir nutzten zu der Zeit Shareware – vielleicht sagt dem einen oder anderen Leser der Begriff noch etwas. Größere Downloads waren damals die Seltenheit, Photoshop per Warezslutz – kennt wer noch die grünen Bälle/Kugeln — war eine Utopie, solange man nicht Zugriff auf einen Uni-Rechner hatte, doch auch da stellte sich das Problem, die Daten mit nach Hause zu bekommen. Damals waren wir noch auf die kleinen Helferlein angewiesen, die auf 1–2 Disketten passten.

Weiterlesen: »Mein GIMP und ich – eine Geschichte«

, , , , , , , , , ,

neues aus alternativen, hochqualitativen Gefilden

One of my heretical opinions is that we worry way too much about licensing. And in particular; I don’t think we really need reciprocal licensing. I don’t think we need licenses like the GPL, that punish people for taking code closed-source…» Eric then went on to say that the BSD license is a good alternative to the GPL.

ESR on the GPL

Ich konnte nicht widerstehen dieses Zitat Raymonds zu nutzen, auch wenn mir klar ist das dieses eine klassische Steilvorlage an Stallman darstellt. Anderseits ist Raymonds konsequente Vorstellung von Freiheit auch kein Geheimnis.

Bild: pofacs.de , pofacs #050

Abseits davon findet man auf Pofacs ein Interview mit obigen beiden netten Herren, hochkarätige Deutsche FreeBSD-Vertreter — immer wieder hörenswert :-)

Last not least: Multi processor compilations for everyone. Die Ports nutzen nun die Vorteile mehrerer Kerne vollautomatisiert. Realisiert wurde dies mittels einer Whitelist, da nicht jede Software einwandfrei mit der Kraft mehrerer Herzen durchkompiliert. Schwergewichte wie z.B. Firefox flitzen damit und zusammen mit ccache ist das einfach nur ein Traum.

, , , , , , , , , ,

Yo Frankie! released

Ehrlich gesagt, so ganz habe ich Yo Frankie! noch nicht verstanden. Yo Frankie! ist zumindest ein Jump ‘n’ Run-Spiel, welches unter dem Dach der Blender Foundation entwickelt wurde. Das Spiel selbst steht unter GPL, die verwendeten Media-Dateien unter Creative Commons-Lizenz. Die Community wird aufgefordert, neue Charaktere, Level, Remixe zu erstellen. Neben der selbstverständlich kostenlosen Download-Version gibt es auch die DVD zum Spiel zu kaufen. Mit 34,- Euro ist man dabei und unterstützt ganz nebenbei noch die Weiterentwicklung von Blender. Ersteindruck: Man hat sehr viel Energie und Zeit auf die Charaktere und das Leveldesign verwendet, Blender halt — das Spielprinzip will mir noch nicht einleuchten, ist eher mangelhaft. Das Spiel wird es sehr schwer haben, sich durchzusetzen. Es gibt genügend andere freie Alternativen, die wirklich Spaß machen und die Zeit wie im Flug vertreiben. Bei Yo Frankie! erwischt man sich selbst dabei, wie man bereits nach kurzer Zeit das Spiel ausschalten möchte. Wie war das noch mit der goldenen Verpackung und dem Inhalt? Schau m’er mal, was noch passiert. Es folgen ein paar Screenshots:

Weiterlesen: »Yo Frankie! released«

, , , , ,

Es tut sich was bei Gpg4win

Gpg4winEigentlich hatte ich die Hoffnung ja schon aufgegeben. Über ein Jahr ist es her, dass es bei Gpg4win ein Update gab. Die Version 1.1.3 war die letzte offiziell veröffentlichte Version. Nun aber, wurde die 1.9.12 Beta vorgestellt. Natürlich wird davor gewarnt, die Beta produktiv einzusetzen. Die Anmerkungen zu der Version sind hier zu finden. Falls wer Gpg4win noch nicht kennt:

Gpg4win ist ein Installationspaket für Windows (2000/XP/2003/Vista) mit Computer-Programmen und Handbüchern für E-Mail– und Datei-Verschlüsselung. Die beiden relevanten kryptographischen Standards OpenPGP und S/MIME werden unterstützt (letzterer ist in Arbeit und funktioniert aktuell mit GnuPG2 und Claws Mail). Gpg4win und die in Gpg4win enthaltene Software sind Freie Software.

Gpg4win Homepage
Gpg4win Download
Gpg4win 1.9.12 Beta (EXE, 32 MB)

, , , , ,

Sprengstoff: BSD vs GPL

NYC BSD Conference 2008, Jason Dixon

BSD vs GPL is a sweeping epic, focused on the dichotomy between good and evil. It peers inside the hearts and minds of the creators of these movements and dissects their battle for world domination. No common documentary will dare to follow the path that BSD vs GPL blazes.

,

nach 13 Jahren: Kommerzware mutiert zu freier Software

13 Jahre ist es her, daß Hexen und Heretic auf dem PC und ersteres zumindest auch auf dem Mac erschien1 und just entschloß man sich diese steinalte Software den sorgsamen Händen der GPL zu überlassen2. Imho gibt das sicherlich ein paar Punkte aufs Karma-Konto, aber wer benötigt das heutzutage noch in Zeiten von Vavoom & Co? Längst ist es möglich diese alten Klassiker in beinahe zeitgemäßer Qualität zu spielen, der Code nun frei dient allenfalls der Chronistenpflicht und einem etwaigen schlechten Gewissen einiger. Vielleicht klappts beim nächsten mal schneller :-)

prolinux

  1. Hexen hatte einen weitaus höheren Detailgrad auf meinem Quadra []
  2. als Quellcode mehr oder weniger frei schon erhältlich []

, ,

RSS-Feed abonnieren