Schlagwort ‘Google G1‘

Google ist das Böse

GoogleIch glaube, dieser Aussage kann man mittlerweile mit großer Sicherheit zustimmen. Der breiteren Öffentlichkeit wurde dies spätestens mit dem Chrome-Desaster bekannt. Nun hat der Suchmaschinengigant heimlich still und leise seine Datenschutzbestimmungen geändert. Neben den normalen Daten wie Suchanfrage, IP-Adresse sowie Browser-Typ speichert Google in Zukunft auch die Informationen ob und wie der User Google-Dienste nutzt. Sprich: Gerade noch nach YouPorn YouTube gesucht, danach am Excel-Sheet gearbeitet an am Abend noch Bilder zu Picasa hochgeladen. Google speichert damit ein genaues digitales Abbild seiner Anwender. Google ist spätestens damit zum Big Brother der Neuzeit mutiert. Die Techniken Orwells waren ein Witz gegenüber den Möglichkeiten, die Google hat und offensichtlich auch nutzt. Als wenn wir uns täglich Minute für Minute von einer Kamera filmen lassen würden. Und ganz im Neusprech solch großer Politiker wie Wolfgang Schäuble und George W. Bush wird es mit der Sicherheit der User begründet. Die komplette Überwachung zu Deiner eigenen Sicherheit. Das hat schon verdammt viel Chuzpe. Ich möchte jetzt nicht großartig Dienste wie Scroogle oder das Firefox-Plugin Customizegoogle vorstellen, das ist schon oft genug passiert. Auch verweise ich nicht mehr darauf, dass Google Mail alle E-Mails seiner Nutzer scannt. Auf dieser und auf anderen Publikationen ist da genug zu finden. (via)

Weiterlesen: »Google ist das Böse«

, , , , ,

RSS-Feed abonnieren