Schlagwort ‘F!XMBR‘

7 Jahre F!XMBR

Caschy feiert nebenan Geburtstag, herzlichen Glückwunsch, wir haben den unseren verpasst. Das kommt davon, wenn man nicht mehr allzu viel auf dem eigenen Blog schreibt. Wir werden uns bessern, versprochen. Mal im Ernst: Ob es wieder mehr wird, oder als Archiv stehen bleibt, kann ich nicht sagen, derzeit liegen unsere Prioritäten auf anderer Ebene. Lasst Euch nicht ärgern, gehabt Euch wohl, wer mich schnell erreichen möchte, macht das per Mail, Twitter — und Google+ gibt es auch noch. ;-)

Auf die nächsten 7 Jahre, dann lachen wir über den Blog-Blues im 6. und 7. Lebensjahr. ;-)

, , ,

Spamwelle auf WordPress-Blogs

Derzeit werden WordPress-Blogs von einer Spamwelle überrollt. Die gängigen Anti-Spamm-Plugins haben große Schwierigkeiten, damit umzugehen, wie auch das von uns eingesetzte NoSpamNX. Sven Kubiak hat in den letzten hart gearbeitet und einige Updates ausgeliefert. Dabei mussten offensichtlich die Regeln verschärft werden, so dass es vermehrt zu false positives kommt. Wir haben diesbezüglich einige (böse) Mails bekommen, können daran im Moment aber nichts dran ändern. Stay tuned…

, , , , , ,

Der Kropfelmopf gratuliert

kropfelmopf

… und natürlich Bulo und der Rest des Clap-Teams. Danke… :)

* Die Geschichte des Kropfelmopfs;-)

, , , , ,

Fünf Jahre F!XMBR

Brüder, fliegt von euren Sitzen, Wenn der volle Römer kreist, Laßt den Schaum zum Himmel spritzen: Dieses Glas dem guten Geist!

Friedrich Schiller, «An die Freude»

Gibt es sonst noch etwas zu sagen? Fünf ganze Jahre, eine Ewigkeit im Netz. Beinahe über 10 Jahre kenne und schätze ich Chris, mit dem ich allerlei Abenteuer zusammen erlebte. Was will man mehr, wo geht es hin? Ich denke wir sind ganz zufrieden mit dem was wir bisher erreichten und so soll es auch in Zukunft sein. In diesem Sinne auf mindestens weitere fünf Jahre F!XMBR :-)

Bild: Wikimedia Commons, Font GentiumAlt

, , , , , , ,

Frohes Fest


Bild: Wikimedia Commons, Public Domain

Ein frohes Fest wünschen wir Euch und euren Familien, sowie Freunden. Nehmt Euch falls möglich eine Auszeit und rutscht gut ins neue Jahr 2011 :-)

, , , , , , , ,

Serverumzug

F!XMBR ist heute auf einen neuen Server gezogen. Wenn Ihr diese Zeilen lest, seid Ihr bereits auf dem neuen Server gelandet. Durch die DNS-Umstellung kann es sein, dass noch Kommentare auf dem alten Server abgegeben wurden. Die sind dann leider im Nirwana gelandet. Sorry.

Wie immer gilt: Für Fehler und Anmerkungen sind wir dankbar, ebenso für die Nachtschicht(en) unseres Hosters, Host-4-You.de. :)

, , ,

Jetzt begehren die Spammer schon um Einlass in die Wohnung

lecker_essen
Foto: dee_gee | CC-Lizenz

Führt man ein etwas bekannteres Blog, gehört es zu den Begleiterscheinungen, dass man häufiger Werbematerialien bekommt, nicht nur per E-Mail, auch trifft die eine oder andere Lieferung per Post ein, per Snail Mail. Natürlich, wenn es mich interessiert, freue ich mich – in der Regel schreibe ich aber nicht darüber, weil ein Satz eigentlich immer die Intelligenz beleidigt: «Wir würden uns freuen, wenn sie darüber schreiben würden.» Was denn wohl sonst? Öffentlich verbrennen kann wohl nicht der Wunsch sein, wenn man uns solche Dinge zukommen lässt. Zuletzt habe ich ein wirklich interessantes Buch bekommen – nein, nicht den Thilo, ich bevorzuge mehrlagiges Toilettenpapier, sondern Ich bin dann mal Offline – Ein Selbstversuch von Christoph Koch. Ich muss es nur mal anfangen, zu lesen. Gerade über Bücher freue ich mich immer besonders.

Weiterlesen: »Jetzt begehren die Spammer schon um Einlass in die Wohnung«

, , , , , , , ,

Danke – oder die Geschichte eines Bildes

twitter_aliens_screen

Ehrlich gesagt, ist es schon nett, auch einmal positive Rückmeldungen zu bekommen. ;-) Als ich die Geschichte online stelle, war mir schon klar, dass es dem einen oder anderen Leser gefallen würde. Man hat nach so vielen Jahren doch ein gewisses Gefühl, was passieren könnte. Mit dieser riesigen Welle habe ich aber nicht gerechnet. Aktuell zählt Rivva 4 Blog– und 173 Twitterreaktionen – wobei gerade Twitter natürlich nicht komplett erfasst wird. Da war und läuft immer noch eine Menge mehr. Ich habe ein paar Mails bekommen, mit der Frage, wie ich das angestellt habe, ob es eventuell eine PSD-Datei gibt. Es gibt keine PSD-Datei – ich bin da nunmal kein Grafikprofi, es ist alles Handarbeit.

Weiterlesen: »Danke – oder die Geschichte eines Bildes«

, , , , , , , ,

Interview: Bloggen ist unendlich

abandon_factory
Foto: savone | CC-Lizenz

Die Jungle World hat mir während der Geschichte rund um den Kontrollverlust des Herrn Seemann bei der FAZ und zum Bloggen allgemein ein paar Fragen gestellt. Ich habe da mal geantwortet. «Ich glaube, mit dem Fall bei der FAZ stehen wir vor einer Zäsur. Michael Seemann, Mario Sixtus, Thomas Knüwer und andere haben das Bloggen in Deutschland endgültig in Verruf gebracht. Wer sich so unprofessionell verhält wie Seemann, wer wie Sixtus völlig hanebüchen von einer »Bücherverbrennung« spricht, wer wie Knüwer die FAZ-Redaktion beleidigt, kann nicht mehr ernst genommen werden. Wir sprechen hier immerhin von Bloggern, die zu den etabliertesten und auch medial bekanntesten gehören.» Nothing more to say: «Auf Blogs kann man lachen und weinen, sich freuen und ärgern, sich informieren und desinformiert werden. Bloggen ist unendlich, es ist subjektiv, es ist politisch, es ist privat, es ist öffentlich, es bedeutet, anderen zu helfen und Hilfe zu bekommen. Bloggen kann man nicht beschreiben. Bloggen kann man nicht in Worte fassen. Bloggen muss man selbst, um es zu verstehen.»

Interview — Bloggen ist unendlich

Artikel der Jungle World — Kontrollverlust im Blogger-Dorf

F!XMBR — Die FAZ konnte gar nicht anders
F!XMBR — Quo vadis, Blogger?

, , , , , , , , , , , ,

bleibt uns gewogen …

Die Autoren von F!XMBR preferieren im Moment einen leichten Müßiggang, ob diverser, dieser Jahreszeit geschuldeter, Unpäßlichkeiten. Sobald Linderung in Sicht ist, werden wir in alter Frische zu neuen Taten schreiten :-)

Bild: Wikimedia Commons, Creative Commons

, , , , , ,

Interview: Thematische Präferenzen der deutschen Blogosphäre

abandon_factory
Foto: savone | CC-Lizenz

Im Herbst letzten Jahres hat mir Claudia Becher, Studentin für Kommunikations– und Medienwissenschaft an der Universität Leipzig, zum Thema Thematische Präferenzen der deutschen Blogosphäre ein paar Fragen gestellt. Heute, ein paar Monate später, könnte man vielleicht das eine oder andere ergänzen, anders sehen – oder auch präzisieren. Mittlerweile hat Claudia Becher ihr Zeugnis und das damit verbundene offizielle Gutachten der Bachelorarbeit bekommen. Dafür meinen herzlichen Glückwunsch. Das heißt, die Fragen und Antworten dürfen auch veröffentlicht werden.

Weiterlesen: »Interview: Thematische Präferenzen der deutschen Blogosphäre«

, , , , ,


RSS-Feed abonnieren