Schlagwort ‘Finanzkrise‘

Interview des Jahres: Werner Marnette zum HSH-Nordbank-Skandal

Werner Marnette ist Groß-Unternehmer und CDU-Mitglied. Er war Minister für Wissenschaft, Wirtschaft und Verkehr in Schleswig-Holstein im Kabinett des Herrn Carstensen. Unter diesem Hintergrund muss man das Interview lesen, welches er dem Spiegel gegeben hat: Das ist ein Wahnsystem. Da spricht also kein linker Spinner, kein Gutmensch, kein Besserwisser — da spricht einer derer, der dazugehört (hat). Das Interview ist schlicht und ergreifend ein gesellschaftspolitischer Skandal. Ich bin kein Anwalt, aber ich könnte mir durchaus vorstellen, dass es strafrechtlich relevant ist. Es sollte zumindest gesellschaftlich die Wirkung haben, dass Peter Harry Carstensen und Ole von Beust ihre Büros räumen sollten. Von Michael Freytag und Rainer Wiegard ganz zu schweigen. Ich bin ehrlich gesagt immer noch fassungslos, wie ein Mensch wie Peter Harry Carstensen zum Ministerpräsident aufsteigen konnte und Ole von Beust hier in Hamburg so erfolgreich sein kann. Politik wird je höher man kommt nach dem Motto der drei berühmten Affen betrieben, nichts hören, nichts sehen, nichts sagen. Auch wenn man dabei ganze Bundesländer, ganz Städte, Menschen in den Ruin treibt. Es ist schon erstaunlich, dass das Interview wenig Resonanz findet. Aber eine Krähe hackt der anderen bekanntlich kein Auge aus. Das ist alles ungeheuerlich.

SPIEGEL — Das ist ein Wahnsystem

, , , , , , , , , , , , , , ,

25C3: Fnord News Show 2008

Das wird dieses Jahr ein apokalyptischer Fnord-Rückblick inklusive Georgien-Krieg und Finanzkrise. Wir versuchen, die Geschehnisse in eine Art Mega-Verschwörungstheorie zu weben, sodass eine Gruppe (oder vielleicht zwei oder drei) an allem schuld sind.

25C3

Es bleibt mir (wieder) nur, viel Spaß zu wünschen. Die ultimative Show mit dem grandiosen Felix von Leitner, manchem Leser vielleicht als Fefe besser bekannt, und Frank Rieger, der im Geekheim sein Unwesen treibt. Fein, sehr fein, wenn man sich selbst nicht immer allzu ernst nimmt… 😉

Have phun… 😀

, , , , , , , ,

Die Finanzkrise anschaulich erklärt


swisscan | CC-Lizenz

Weiterlesen: »Die Finanzkrise anschaulich erklärt«

, , ,

Detroit

Detroit
radiospike photography | CC-Lizenz

Weiterlesen: »Detroit«

, , ,

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte


CalculatedRISK — Repeat: Four Bad Bears and Two «Experts»

Grün — New Economy-Krise Anfang des Jahrtausends
Rot — Ölkrise 1973
Grau — Weltwirtschaftskrise 1929

Blau — Heute

Noch Fragen Hauser? (via)

Zum der Type, die sich heute Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland nennt, verliere ich keine weiten Worte. Der Mann ist mitverantwortlich dafür, was derzeit in unserem Land los ist. Eine ganz schlimme Person. Man kann nur hoffen, dass er bald aus Schloss Bellevue gejagt wird…

,

Gottvertrauen

Manchmal glaube ich ja doch, ich liebe in einer völlig anderen Realität wie meine Mitmenschen. Nach der Arbeit auf dem Weg zur U-Bahn: Mein Arbeitskollege und ich spinnen ein wenig rum, wie man das manchmal macht, von wegen 6 Richtigen im Lotto. Das sagt mein Arbeitskollege: 500 TSD würden mir ja schon reichen. Worauf ich einwarf: Das reicht aber nicht, um bis ans Lebensende auszukommen. Und wieder mein Arbeitskollege: Ich würde das Geld ja anlegen. Mein Hinweis dann: Ähm, hast Du in den letzten Wochen vielleicht mal Zeitung gelesen? Finanzkrise und so? Dann musste ich mich geschlagen geben, antwortete er doch voller mit voller Inbrunst und Überzeugung: Ich würde mich ja beraten lassen. Was will man da noch antworten?

Das war der Abschluss eines Tages, der damit begonnen hatte, dass sich eine Arbeitskollegin, die gerade einen Internetausfall bei sich zu Hause hat, darüber ausgelassen hat, wie sehr man sich doch schon an das Internet gewöhnt hat und erst merkt, wie sehr man es vermisst, wenn es nicht mehr da ist. Sie kann schon gar nicht mehr ohne Leben, ohne SPIEGEL Online, Welt.de und StudiVZ…

, , ,

verschärftes Reallife

Who is who? Natürlich Meister Bulo vom Clap Club :-)

Paßt wunderbar zu diesem hier oder diesem dort und jener gibt sich der Chronistenpflicht hin. Verschärftes Reallife eben, härter als jeder Horror–Flick

, , ,

Täuscht Euch nicht

Auf die Rot-Rote Koalition in Berlin und die bedingungslose Unterstützung des Herrn Sarrazin durch die Linke, haben wir schon mehrfach hingewiesen. Da erstaunt es auch nicht, dass die Linke ebenfalls das sogenannte Rettungspaket unterstützt. Wenn es in einem Land keine Opposition mehr gibt, kann man dann noch von einer Demokratie reden?

Nachtrag: Linke und auch Grüne haben nun gegen das Paket gestimmt.

, ,

470 Mrd. Euro — 470 Mrd. Gründe, warum vor vielen Jahren die RAF entstanden ist

BankenBisher war auf unserer Publikation wenig zur Finanzkrise zu lesen, dieses Video war da eher die Ausnahme. Jeder sieht, dass das System kollabiert ist, ich habe teilweise amüsiert zugeschaut — oft aber auch nur noch entsetzt mit dem Kopf geschüttelt. Das Rettungspaket der Amerikaner soll mittlerweile weit über die kolportierten 700 Mrd. Euro hinausgehen — eine unvorstellbare Zahl. Da darf natürlich Deutschland nicht zurückstehen und hat an diesem Wochenende ebenfalls die Rettung der sogenannten Finanzbranche beschlossen. Das Eilgesetz soll ein Volumen von 470 Mrd. Euro beinhalten. Und da es natürlich eilt, das System kurz vor dem Einstürzen ist, wird nun alles ganz schnell gehen. Die Demokratie wird für kurze Zeit außer Kraft gesetzt, die Opposition nickt brav mit dem Kopf und nächste Woche schon werden größenwahnsinnige, unmenschliche, demokratiefeindliche und deutschlandfeindliche Banker für ihr Handeln der letzten Jahrzehnte belohnt. Wer nun dieses Eilgesetz bejubelt sollte mal an 2001 und die Folgen der damaligen Panik denken. Wir erleben gerade eine der schwärzesten Stunde unseres Landes. Den Armen wird’s genommen, den Reichen wird’s gegeben — um es mal auf den Punkt zu bringen.

Weiterlesen: »470 Mrd. Euro — 470 Mrd. Gründe, warum vor vielen Jahren die RAF entstanden ist«

, ,

RSS-Feed abonnieren