Schlagwort ‘ext4‘

ext4 Filesystem und weiter?

Man nehme ext2, bohre es auf mit einem Journal1 und nenne es danach ext3. Mit den Jahren bemerkt man das dieses zwar recht stabil ist und in letzter Instanz das einzige wirklich verläßliche/gepflegte Filesystem innerhalb Linux ist, aber auch gewisse Engpässe bezüglich der Zukunft aufweist. Bohrt man also weiter und entschließt sich dieses Tuning abermals als neues Filesystem zu verkaufen: ext4. Nun ext4 hatte eine relativ kurze Entwicklung inne2, laut Theodore Ts’o kann man gar auf das Developer-Attribut verzichten und einsetzen tut er dieses neue Filesystem unlängst auf seinem heimischen Laptop — na dann. Das ist nun alles arg verkürzt dargestellt, ist jedoch ausreichend um die prinzipielle Vorgehensweise zu verdeutlichen.

Grundsätzlich nutze ich innerhalb Linux ext3, gar mit vollem Journal da dies ein deutliches Plus an Qualität bietet und kaum wirklich Geschwindigkeitseinbußen wie oftmals vermutet. Experimente mit ReiserFS, XFS und auch JFS stellten sich im Fall der Fälle nie wirklich als effektiv heraus, Stromausfälle usw. überstand ein ext3 im Mittel durchaus besser als die zuvor genannten. Von Servern ganz zu schweigen dort gelten ohnehin völlig andere Maßstäbe — ext3 ist dennoch in der Regel das Filesystem der Wahl. Womöglich ob Ermangelung eines besseren? Wer weiß — Gedanken machte man sich jedenfalls auch innerhalb Linux, sonst wäre ext4 nicht initiiert worden.

Weiterlesen: »ext4 Filesystem und weiter?«

  1. Stephen Tweedie []
  2. lose seit 2006 []

,

RSS-Feed abonnieren