Schlagwort ‘DWDL‘

Hallo DWDL #2

Können wir uns darauf endlich einigen, dass Ihr ein Online–Mediendienst seid? Können wir uns darauf einigen, dass wir uns im Internet bewegen? Können wir uns darauf einigen, dass zum Internet Verlinkungen gehören? Ja? Wunderschön — warum ist das dann bei Euch so oft nicht der Fall? Ist es nicht sehr seltsam, wenn ich in diesem Artikel die URL zu der Seite, über die der gesamte Artikel handelt, per Copy & Paste rüberholen muss, weil Ihr das Internet nicht versteht. Okay, okay — bei dem Redakteur handelt es sich um Jochen Voß, PR-Stunts, damit kennt er sich besser aus, Grimme war mal sein Metier, die haben es auch nicht so mit dem Internet. Aber — extrem peinlich ist sowas schon. Und für Eure Leser verdammt nervig. Kleiner Tipp: Eure Leser gehen nicht verloren, weil sie einen Link bei Euch anklicken, es ist ein Mehrwert für sie, so dass sie gerne wiederkommen — viele Nutzer öffnen von sich aus sogar Links in einem neuen Fenster / Tab.

Weiterlesen: »Hallo DWDL #2«

, , , , ,

Hallo DWDL

Wir hatten ja schon das Vergnügen, muss ich leider sagen? Dass ich früher mal regelmässiger Besucher, auch von Eurem Forum war, das ist lange her, geschenkt. Ich hatte unter anderem über Euch geschrieben, die Kommentare z. B. zu den Quoten erinnern an den guten Herrn Wagner der BILD. Heute werde ich an diesen Satz erinnert. Der gute Herr Mantel schreibt nämlich über die Äusserungen Holthoff-Pförtners beim medienforum.nrw. Zu dem denkwürdigen Zitat, Blogger verdienen nach meiner Ansicht nicht den Schutz des Artikel 5, schreibt Euer Redakteur Uwe Mantel: Es sei lediglich eine provokante These, Artikel 5 regelt die Pressefreiheit und Freiheit der Berichterstattung. Aha, Staatsbürgerkunde, Stunde 1, für Uwe Mantel: Die Meinungsfreiheit wird in Art. 5 GG gewährleistet, die gilt nicht nur für die Franz Josef Wagners von DWDL und andere Journalisten — sie gilt für alle Menschen in unserem Land, inkl. Bloggern.

Nachtrag: Siehe Comments: Gefahr erkannt, Gefahr gebannt

, , ,

Grimme Online Award — Reaktionen, u. a. von DWDL und Stefan Niggemeier

GrimmeDie Welle ist immer noch überschaubar, aber sie wird unübersehbar größer. Der Grimme Online Award kommt nicht zur Ruhe, was aber auch kein Wunder ist, wenn man sich die handelnden Personen so anschaut. Mittlerweile liegen einige Reaktionen vor, nicht nur von Protagonisten, mehrere Blogger haben sich mittlerweile zu Wort gemeldet. Es folgt der Versuch einer kleinen Zusammenfassung und der eines Ausblickes.

Weiterlesen: »Grimme Online Award — Reaktionen, u. a. von DWDL und Stefan Niggemeier«

, , , , ,

Grimme Online Award — Mauscheleien und Öffentlichkeits-Manipulationen setzen sich fort

GrimmeFriedrich Hagedorn antwortet auf meine Vorwürfe — allerdings nicht auf F!XMBR, er darf ohne kritisches Nachfragen seine Botschaft via DWDL verbreiten. Nachdem also der Geschäftsführer des Adolf Grimme Institutes auf F!XMBR eingegangen ist, wird dem Projektleiter des Grimme Online Awards eine Plattform zur Verfügung gestellt — meiner Meinung nach ein Lehrstück der Öffentlichkeits-Manipulation. Mal schauen, ob Hal wieder etwas dazu schreibt, ich bin fassungslos.

Weiterlesen: »Grimme Online Award — Mauscheleien und Öffentlichkeits-Manipulationen setzen sich fort«

, , , ,

Grimme Online Award — Wie man sich gegenseitig die Preise zuschiebt

GrimmeAuf diversen Blogs liest man immer wieder zwischen den Zeilen oder auch in den Kommentaren, dass man durch Kontakte, Freundschaften oder auch Seilschaften manchen Online Grimme Award abstauben kann. Ich habe auf diese Gerüchte nie etwas gegeben — ich konnte es mir schlicht und einfach nicht vorstellen. Dass Mainstream-Blogs wie Spreeblick oder die Webseite BILDblog bisherige Preisträger sind — okay, auch RTL und die BILD selbst räumen regelmässig Preise ab. Dass 2006 gleich drei Preisträger aus Berlin kamen, okay — Zufall, oder?

Weiterlesen: »Grimme Online Award — Wie man sich gegenseitig die Preise zuschiebt«

, , , ,

RSS-Feed abonnieren