Schlagwort ‘Datenhandel‘

Flattr – Datenhandel leicht gemacht

Flattr schwört: Trust that we neither rent nor sell your personal information to anyone and that we will share your personal information only as described below. Um die eigene Aussage dann gleich ad absurdum zu führen: Business Transfers: In some cases, we may choose to buy or sell assets. In these types of transactions, user information is typically one of the business assets that is transferred. (via)

Im Übrigen halte ich 10% Provision für Flattr selbst für puren Wucher — mal völlig davon abgesehen, dass wieder mal ein System geschaffen wurde, bei dem die Macher und wenige große Blogs verdienen werden, der Rest steht lachend daneben, wie er über den Tisch gezogen wird. Die Paypal-Gebühren lassen wir auch mal unter den Tisch fallen. Wäre noch ein dritte Instanz dazwischen, wäre man pleite bevor man den ersten Euro gespendet hätte. Die Idee ist gut, die Ausführung darauf ausgelegt, dass Flattr großen Reibach macht. Social Micropayment wird es genannt, mal wieder ein Beweis, wie sehr mit dem Buzzword Social Schindluder getrieben wird.

Blogbar — Das neue Sozialhilfeniveau für Profiblogger
Jeriko — Warum es hier wohl keinen Flattr-Button geben wird
APTGETUPDATE – Flattr: Betteln 2.0
13. Stock — Flattr – Social Micro Donations

, , , , , , ,

RSS-Feed abonnieren