Schlagwort ‘ct‘

Größer als die FDP

Gestern noch haben mehr Menschen die Petition unterschrieben, als die Grüne Mitglieder hat (46.000). Spätestens morgen werden wir die Mitgliederzahl der FDP übertreffen (65.000). Nächstes Ziel sollte die Linke (72.000) sein. Bei den Damen und Herren Politikern scheinen die Nerven so langsam blank zu liegen. Dieter Wiefelspütz, der von den etablierten Medien — mir völlig schleierhaft — immer als Innenexperte zitiert wird, antwortete auf Abgeordnetenwatch auf die Fragen zu seiner Internetkompetenz doch sehr befremdlich: Sehr geehrter Herr, was soll denn ein «Computer» sein, was soll «Internet» sein? Ich habe diese Begriffe noch nie gehört oder gelesen. Ich stamme nämlich aus dem vergangenen Jahrtausend. DNS, TLD, GAGA, GOGO, TRALAFITTI oder was? Mit freundlichen Grüßen Dr. Dieter Wiefelspütz, MdB. Diese Arroganz ist fast unerträglich und eines Politikers unwürdig. Leider in Deutschland Normalität.

Weiterlesen: »Größer als die FDP«

, , , , , , , , , , , ,

danke ct

heisect.png

Okay heute kam die letzte Ausgabe des Schnupperabos und ich komme halt nicht umhin zuzugeben, daß ich dieses nur ganz Nassauer bestellte. Ich hatte nie vor das Magazin zu meiner Stammlektüre zu machen bzw. gar ein Abo zu ordern. Aber bedanken muß man sich ja dennoch, kam ja immerhin für lau 😉 Anno 2000 machte ich klar Schiff, nachdem ich Ende der 80er und die 90er hindurch zu euren treuen Lesern gehörte, aber für ein Testbericht-Magazin mit recht faden Grundlagenartikeln war mir dann das Geld auf Dauer doch zu schade. Jetzt knapp acht Jahre später hat sich die Lage nur verschlimmert. Ich weiß Computer ist Mainstream und dieser will bedient werden, aber dieser wird euch auch das zeitungstechnische Genick brechen, denn der Mainstream bekommt derlei Informationen schon Wochen zuvor im Netz. Insofern … auch hier schade drum.

, , ,

3mal c’t for free — ohne automatische Abo-Verlängerung

Von uns oftmals heftig kritisiert, kann man so manchen Artikel doch noch gebrauchen. Zumindest erzählt mir das Monat für Monat mein Onkel, der seit über einem Jahrzehnt treuer Abonnent der c’t ist. Nun bietet der Heise Zeitschriftenverlag mal wieder ein Schnupper-Abo an. Das wirklich gute daran ist, dass die Lieferung automatisch nach Zustellung der 3. Ausgabe endet. Sprich: Kein automatisches Abonnement. Man bekommt die 3 Ausgaben, bekommt sicherlich danach von Heise Werbung ins Haus — das war es dann aber. Das ist vorbildlich. So sollten Schnupper-Abos immer sein — und nicht profaner Abzocke-Versuch, wie es sonst immer der Fall ist.

Schupper-Abo — 3mal c’t for free.

Sichern Sie sich 3 Ausgaben lang thematische Vielfalt, technisches Know-how, journalistische Unabhängigkeit und Artikel mit inhaltlichem Tiefgang.

Die Lieferung endet automatisch nach Zustellung der 3. Ausgabe.

, ,

quo vadis ct?

Projekt Indiana: Erste Version der OpenSolaris-Distribution … besser spät als nie liebe ct? Ich mein ja nur, wenn man es u.a. bis heute noch nicht gepeilt hat den tatsächlichen Release-Zyklus von FreeBSD 7 zu veröffentlichen bzw. auf die Betas überhaupt hinzuweisen, mal abgesehen von der bloßen Verlautbarung. Schließlich weiß man das hier nicht x weitere Versionen folgen werden, sondern das dies eben einen wichtigen Schritt hin zum Release aufzeigt. Man könnte glatt vermeinen Absicht dabei herauszulesen, denn für Damn Small Linux reichts ja auch und das gar für richtige Texte =) Macht man sich da nicht auf Dauer etwas lächerlich? Oder ist der Erfolg derart zu Kopf gestiegen, ich meine in der Community habt ihr irgendwo immer noch den Stellenwert eines primus inter pares der IT-News? Woher kommt eigentlich diese Abneigung, sicher auch für OpenBSD habt ihr euch neulich noch hinreißen lassen eine News zu posten aber sonst? Wird wohl nur noch mehr auf die reinen Releases hinauslaufen, die spärlichen News eurerseits listet ihr ja auch hübsch immer pro BSD-Artikel auf, könnte sonst auch was verloren gehen. Und nach der Reduzierung auf Releases erfolgt die Gewichtung hin zu den essentiellen BSD-Forks? Ach ja in puncto OpenBSD ereifert ihr euch noch gelegentlich, wenn es um die beinahe gehässige Darstellung *eurer* Fehlerinterpretation geht.

Weiterlesen: »quo vadis ct?«

, , , , ,

RSS-Feed abonnieren