Schlagwort ‘Contentmafia‘

MPAA trackt die Tracker

Nach einer Meldung von Slashdot versucht der Verband der US-Filmindustrie (MPAA, Motion Picture Association of America) wieder einmal, an die Identität von Filesharern zu kommen,

heise online

Na einer News der FUD1 –Quelle Nummer Eins im Netz, gehts den Bittorrent-Usern mittels falscher Daten ans Leder, sprich man sammelt die IPs und verklagt wieder Omas und kleine Kinder auf Fantastillionen. Business as usual halt, die News sind somit keine. Eher schürrt man hier den Eindruck, *jetzt* wieder gehts los, nach einer Ruhepause. Merke Slashdot ist recht geil für flamewars 😀 und nette nørdische Links, aber doch nicht für News, die man irgendwie mit der Realität in Verbindung bringt 😉

  1. Fear, Uncertainty and Doubt []

, , ,

F*** the industry

Beim Falk hab ich gerade von der Pimp My Rights-CD vom CCC gelesen. Wenn man dann solche und solche Meldungen auf den Tisch bekommt, dann ärgere ich mich schon wieder schwarz, dass ich vor kurzer Zeit nach Jahren mal wieder eine CD gekauft habe. Never again. Ich lasse mich nicht kriminalisieren. Ich habe nicht eine einzige illegale Mp3 auf dem Rechner. Warum soll ich mich von Unternehmen, dessen Kunde ich jahrelang war, an den Pranger stellen lassen? Das habe ich nun wirklich nicht nötig. Die Leser von F!XMBR wissen, dass es da draussen Alternativen gibt. Gut, manchmal bekomme ich bei Jamendo auch crap — doch ist das nicht der Regelfall. Hier mal ein paar Tipps zum Reinhören.

Weiterlesen: »F*** the industry«

, ,

Undercover für die GVU

Korrupt führte für Gulli.com ein Interview mit dem ehemaligen GVU–Ermittler Oliver Dierks. Dieser veröffentlichte vor einiger Zeit ein Buch, das von seiner Arbeit für die GVU handelt und ebenso Einblicke in die Szene gibt. Das er sich mit diesem Werk auf beiden Seiten keine Freunde machte dürfte klar sein …

Das recht interessante Interview findet man bei den News von Gulli.com,

Interview auf Gulli.com

, , , ,

RSS-Feed abonnieren