Schlagwort ‘Code‘

Die Startseite von Twitter aufräumen

twitter_home

Die meisten User dürften Twitter per App nutzen, sei es nun Tweetdeck, Echofon oder wie sie alle heißen. Und doch kann es öfter mal vorkommen, dass man auch die Startseite aufruft. Twitter hat vor kurzem Who to follow eingeführt – ich habe noch niemanden getroffen, der diese Liste als sinnvoll erachtet. Wie bereits mehrfach erwähnt, entscheide ich, was auf meinem Bildschirm passiert, sei es Werbung oder eben die Startseite von Twitter. Wie man oben sehen kann, habe ich die Sidebar entschlackt. Das lässt sich mit dem Firefox ganz einfach bewerkstelligen.

Weiterlesen: »Die Startseite von Twitter aufräumen«

, , , ,

WordPress: Teaser oberhalb des Artikels per “Custom Field”

Wordpress
Foto: Eric M Martin | CC-Lizenz

WordPress entwickelt sich immer mehr zu einer großen CMS-Lösung. Das wurde schon oft kritisiert, weil man an manchen Stellen durchaus den Eindruck gewinnen wollte, als wolle man im Hause WordPress immer höher und immer weiter springen, ohne auf das Kernprodukt und die Sicherheit zu achten. Selbstverständlich bringt WordPress so auch Features mit, mit denen man spielen kann. Der eine oder andere Besucher hat es schon gesehen, wir haben nun die Möglichkeit, einen Teaser oberhalb des Artikels anzeigen zu lassen. Beispiel sind hier und hier zu finden. Gelöst wird das Ganz per custom field, benutzerdefinierem Feld.

Weiterlesen: »WordPress: Teaser oberhalb des Artikels per “Custom Field”«

, , , , , ,

Dent it!

Dent it!There are a myriad of plugins for WordPress to let blog readers twitter the very articles, which they’re reading at the moment. I’ve been looking for some time without any reasonable results in terms of Identi.ca. Yesterday, I found this quick and dirty hack to tweet articles. After changing the code — actually just one line — it’s possible now to dent our articles on F!XMBR.

Weiterlesen: »Dent it!«

, , , , ,

FreeBSD: Google Summer of Code 2008

Das alljährliche FOSS-Spektakel Googles ist vorrüber und es ist die Zeit für die beteiligten Projekte Bilanz zu ziehen: hat es sich gelohnt, was kam dabei herum? Nun FreeBSD nahm auch wie die Jahre zuvor teil und kann immerhin die stolze Anzahl von 19 erfolgreichen Projekten präsentieren. 21 partizipierten, 19 repräsentiert ergo eine recht gute Zahl. Suns DTRACE beispielsweise floß just in stable ein und wird sich im kommenden Release 7.1 wiederfinden, andere Dinge wie die Portierung diverser Tools unter einer BSD-Lizenz sind ebenso wenig zu verachten, Optimierungen am UFS2 Filesystem etc. pp. Wie schon erwähnt die komplette Liste kann man dort einsehen, inkl. Wasserstand. Summa summarum also wieder ein recht erfolgreiches Jahr für dieses freie UNIX-Derivat.

, , ,

WordPress: security by obscurity

Ein Leck wurde mal wieder in WordPress ausgemacht, seit längerem bekannt, und damit kein böser Hacker auf die Idee kommt dieses auszunutzen, erwähnte man mal eben keine näheren Details. Okay das ist die Microsoftsche Herangehensweise, die schon bei so manchem Admin für herbe Kopfschmerzen sorgte. Mitunter ist es auch eine Existenzberechtigung für Opensource, man wollte derlei desaströser Heimlichtuerei entgegenwirken. 2.2.3 ist just erschienen und wird wohl diese Fehler beheben. Mal ehrlich liebe WP Entwickler, wen wollt ihr eigentlich noch für dumm verkaufen?

sw-guide

// Nachtrag by Chris:
Wir haben aktualisiert. Fehler büdde an uns oder hier als Coment. :)

, ,

RSS-Feed abonnieren