Schlagwort ‘Briefwechsel‘

Schiller & Goethe bloggen

Via Jürgen bin ich darauf aufmerksam geworden, dass nun auch Schiller und Goethe bloggen. Giesbert Damaschke hat ein spannendes Projekt gestartet. 215 Jahre später wird in einem Echtzeitblog der Schriftwechsel zwischen Schiller & Goethe veröffentlicht. Mit Hilfe von Google Books möchte Giesbert diese Vorhaben in die Tat umsetzen. Sehr spannend. :)

Die benutzte Ausgabe verzeichnet insgesamt 999 Briefe, Stapf kommt auf 1011 und Beetz auf 1015. Briefe, die in der Textgrundlage fehlen, werden, wo möglich, aus Stapf übernommen, bei Briefen, die nur Beetz verzeichnet, werde ich mich bemühen, eine gemeinfreie Ausgabe aufzutreiben. Mit der sich so einstellenden orthographischen Uneinheitlichkeit wird man leben müssen.

Schiller & Goethe

, , , , , , , , , ,

Grimme Online Award — Antwort auf die Post aus Marl

GrimmeHerr Kammann, Sie müssen entschuldigen, dass ich leider erst heute antworte — die letzten Tage hatte ich ein wenig zu tun. Am Mittwoch ist es also soweit, der diesjährige Grimme Online Award findet in einer Preisverleihung seinen unrühmlichen Höhepunkt. Damit dürften auch alle Ihre Fragen beantwortet sein, so schrieben sie in Ihrem Brief. Es tut mir leid, Herr Kammann — Ihr Brief hat neue Fragen aufgeworfen, zudem, sagen wir es mal dezent und zurückhaltend, scheinen Sie sich in Marl nicht wirklich online auszukennen. Aber okay, es geht ja nur um den Grimme Online Award. Aber der Reihe nach.

Weiterlesen: »Grimme Online Award — Antwort auf die Post aus Marl«

, , , ,

Grimme Online Award — Post aus Marl

GrimmeDie traurige Geschichte um den Grimme Online Award setzt sich fort. Heise hat nicht geholfen, nach der Klarstellung des Adolf Grimme Insitutes konnte man es fast ahnen — die Manipulationen setzten sich fort und fanden ihren bisherigen unrümlichen Höhepunkt in ein paar Statements einiger Protagonisten. Ich wollte doch nichts Böses, als ich eine Exit Stategie vorschlug. Die wäre meiner Meinung nach nötig gewesen, denn den Brief, den ich heute in meinem Briefkasten fand, beantwortet überhaupt keine Fragen, im Gegenteil, stellt neue und zeigt wie internetaffin das Adolf Grimme Institut wirklich ist.

Weiterlesen: »Grimme Online Award — Post aus Marl«

, , ,

RSS-Feed abonnieren