Schlagwort ‘Aeton Usenet‘

Fall abgeschlossen

Ohne Anerkenntnis einer Rechtspflicht mit einem kleinen Obolus (Anwaltsprech: symbolischer Betrag) für F!XMBR. Sehr fein das. :)

,

Post vom Anwalt

Wenn man auf einmal im (elektronischen) Briefkasten Post vom Anwalt vorfindet, ich gebe zu, das Herz schlägt kurzfristig schneller. 😀 Diese Sache wurde von der Gegenseite dem Anwalt übergeben, nachdem ich den Herrschaften Rechnung und auch Mahnung per Einschreiben/Rückschein zugeschickt hatte. Ich lese gleich zweimal in dem Schreiben von ohne Anerkenntnis einer Rechtspflicht — hey, da scheint jemand zu schwitzen, das ist fein. Man macht mir ein sensationelles Angebot. Das PDF-File wurde Server entfernt. Man bietet mir nun an, direkt auf den Artikel zu verlinken, das würde zu mehr Besuchern auf meiner Seite führen. Das ist ja mal spannend — da werden meine Urheberrrechte verletzt, und will das mit nem Link, der eh gesetzt werden kann, ich glaube, ich muss da nochmal das Internet erklären, aus der Welt schaffen. Ich denke, das ist mir zu wenig… :)

,

Liebe aEton Usenet LTD

Liebe aEton Usenet LTD,

mir ist bewusst, dass Sie sich als Usenet-Anbieter mit Urheberrechtsverletzungen auskennen. Sie werden nicht ohne Hintergedanken eine Briefkastenfirma Limited gegründet haben, löblich natürlich, dass Sie ein Kundencenter hier in Deutschland für den deutschsprachigen Raum angeben. An diese Adresse in Lieth wird in den nächsten Tagen von meiner Seite aus eine Rechnung geschickt werden. Gerne begründe ich Ihnen dies bereits heute:

Weiterlesen: »Liebe aEton Usenet LTD«

,

RSS-Feed abonnieren