tabula rasa in illegalen Gefilden

Deutschland wird sauber und alle machen mit. Redmond beteiligt sich ebenso und zwar mittels eines Schlüsseldiensts für jene illegaler Natur, die sich noch im Zusammenhang mit Windows XP höchster Beliebtheit erfreuten. Sinnigerweise sperrt Microsoft nun Keys, welche durch Mehrfachbenutzung auffielen — dachte dies wäre schon immer usus, aber anscheinend besitzt man noch kein solch ausgeklügeltes System wie bei den Computer-Guccis. Natürlich wird man sich weiterhin noch von Ast zu Ast angeln, waghalsige Kunststückchen vollziehen, bis auch Redmond in diesem Bereich durchgreift und somit der virtuelle Absturz unvermeidlich wird. Aber wenn man dann schon des Frickelns überdrüssig ist, vielleicht investiert man die freigewordene Zeit dann lieber in sinnvolles Frickeln? Linux, BSD …? Man kann natürlich auch erstmalig für Software zahlen 😉

via heise


RSS-Feed abonnieren