stupid questions

New Model Army mit stupid questions. Letzteres wurde anno ’89 auf dem Album Thunder and Consolation veröffentlicht und man glaubt es kaum, damals spielte diese Mucke auch noch in der Disco. ’89 war schon ein geiles Jahr, bis über beide Ohren in der Arbeit und Freitag Abends ab in die Disco. Und auch 89 sah ich das erste mal die gelbste Familie der Welt auf dem damals noch unverschlüsselten Sky One. Was soll ich sagen, ich fand diese schrecklich gezeichnet *g* Aber auch wenn sich diesbezüglich meine Meinung änderte, New Model Army höre ich heute noch sehr gerne und diese sind irgendwie immer noch der Geheimtipp schlechthin :-)

,

9 Antworten zu “stupid questions”

  1. Gerriet sagt:

    Was Kult angeht, da kommen einige Bands in Frage, ich nenne nur mal hier ein paar, die vielleicht nicht viele kennen.

    Kult finde ich unteranderem

    - Green Day
    – Cream, wobei ich den Gitarristen Eric «Slowhand» Clapton als Guitarhero bezeichne möchte

    Bands oder Boybands wie Tokio Hotel, Daniel Kübelbök, wird keiner mehr in 20 Jahren kennen. Höchstens als Lachnummer.

  2. Solarix sagt:

    Green Day wuerde ich jetz nicht unbedingt als Geheimtip nennen, dafuer sind sie zu bekannt. Cream sind auch nicht irgendwer und Ginger Baker un Jack Bruce sind an Schlagzeug und Bass ebenso furios wie Slowhand.

    Aber
    – Joy Division/New Order
    – Kate Bush
    – Jean Michel Jarre
    – King Crimson
    – Lynyrd Skynyrd
    – Siuxsie and the Banshees
    – Bad Religion
    – Sonic Youth
    haben in Ihren Genre’s auch Fusspuren hinterlassen

  3. Oliver sagt:

    >Bad Religion

    … sind aber auch erst recht kein Geheimtipp mehr und schon gar nicht Jean Michel Jarre oder Kate Bush 😀

  4. solarix sagt:

    Ok stimmt wobei Kate Bush immer seltsamer wurde, eigentlich haette sie sich als Saengerin bei King Crimson bewerben koennen. 😉

    Waere bestimmt was geniales oder total abschreckendes bei raus gekommen

  5. Oliver sagt:

    So kann man es natürlich auch sehen 😀 Aber da schickt sich im Moment Hayley Westenra an, jedenfalls stimmtechnisch, in deren Fußstapfen zu treten 😀

  6. solarix sagt:

    Hayley Westenra sagt mir jetzt direkt nichts, aber ich dachte immer Tori Amos hat den gleichen melancholischen und sehnsuechtigen Touch wie Kate Bush, vielleicht sogar noch ausgepraegter.Ok das mag auch and der Stimme liegen.:)

  7. Oliver sagt:

    Hör dir mal das Cover der Dame zu Bushs Song Wuthering Heights an 😀

  8. Falk sagt:

    NMA als Geheimtipp zu bezeichnen, find ich trotzdem sehr gewagt. Btw. stammt mein Lieblingssong vom gleichen Album: «Vagabonds» :)

  9. Oliver sagt:

    In meinem Umfeld heute gibts da meist ein «hmm?» und zu der Zeit von dem Lied spielte es zwar in einigen Discos, aber dennoch lebten die da mehr von Mund zu Mund Propaganda.

RSS-Feed abonnieren