StudiVZ, Studis allgemein, Blogger …

Das «Studiverzeichnis» (StudiVZ) ist eine kostenlose Internetplattform, über die sich Studierende vernetzen, Kontakte knüpfen und Informationen austauschen sollen. Jedoch wird das StudiVZ seit längerem von Skandalen begleitet: Die Gefährdung des Datenschutzes, Verwendung nationalsozialistischer Symbole und Rhetorik durch einen der Betreiber, Zensur kritischer Kommentare und nun die Duldung sexistischer Gruppierungen.

Der ReferentInnenrat ruft alle Studierenden auf, sich nicht am StudiVZ zu beteiligen!

ReferentInnenrat HU Berlin

Möp, eigentlich wollte ich da gar nichts mehr zu schreiben, hab mich da auch größtenteils herausgehalten, die damals völlige Entgleisung mittels nationalsozialistischer Symbolik ging mir jedoch gehörig auf den Zeiger, die völlige Mißachtung irgendeines Datenschutzes ebenso — was die Herren dort sonst machen, ihr Problem. Tangiert mich nicht im geringsten, aber genau die Problematik die auch der ReferentInnenrat der HU Berlin herausstellt sollte Programm sein, nicht der bloße Voyeurismus und die bash-Attitüde die nun auf den Blogs einhergeht.

Nein ich finde auch klasse das es der Don mit klaren Worten sagte was Sache ist und nicht um drei Ecken irgendetwas fabulierte, das muß man auch so tun, aber die ganzen anderen die da nun mitnölen … Leute könnt ihr überhaupt Datenschutz buchstabieren oder habt euch selbst in eurem kleinen bescheidenen Umfeld darüber Gedanken gemacht? Ehrlich! Bevor jetzt jemand entrüstet herumgackert, ersteinmal selbst drüber nachdenken.

Ansonsten finde ich gut das die HU Berlin Flagge bekennt und andere sollten es ihr gleichtun, Studenten sind ohnehin schon oft genug mit Vorurteilen belastetet und dieser Web 2.x Auftritt da leistete dem Umstand nun noch gehörig Vorschub. Letztendlich ist es leider das was hängen bleiben wird, nicht die Datenschutzproblematik die *überall* in der schönen und spannenden Web 2.x Welt anzutreffen ist, sondern der debile Student, der zu nichts taugt. Und eben das ist falsch, es war ein Ausschnitt — mehr nicht. Der mangelnde Datenschutz ist und bleibt das initiale Problem und auch das Gros der gackernden Blogger wird, nach dem sich der Staub wieder gelegt hat, zum üblichen Tagesablauf zurückkehren *ohne* einen einzigen Gedanken an Datenschutz zu verschwenden. Denkt mal drüber nach, es lohnt sich für jeden *zuvor* mal Hirn v1.0 anzustrengen, als im Nachhinein zu weinen oder auf andere mit dem Finger zu zeigen. Der Fingerzeig ist dort angebracht, wo sich die Leute auch initial mit der Problematik tatsächlich beschäftigen. Danke Don und danke auch an Chris :)

Und btw. die Leute die da überall gerne den Don zitieren, jedoch mit der Anmerkung bei sonst mag ich den ja überhaupt nicht, okay dann laßt es doch. Der Mann redet Tacheles, ich bin auch nicht immer einer Meinung mit ihm, aber er hat wenigstens eine Meinung im Gegensatz zu diesen ganzen A-Bloggern, die sich da gegenseitig hochschaukeln. Eure Altherrenriege wirkt nur noch ermüdend.

8 Antworten zu “StudiVZ, Studis allgemein, Blogger …”

  1. Chris sagt:

    Du hast nen Dank an Jörg-Olaf vergessen. :)

    Ansonsten kann ich mit der Meinung sehr gut leben. Bei manchen A-Blogger werden über dem Datenschutz-Artikel STudiVZ schon wieder die nächsten Web 2.0-Portale angepriesen, etc. pp.

    Naja, ich habe heute irgendwo gelesen, A-Blogger sei man bei mehr als 1.000 unique IP’s pro Tag. Oli, Du weißt, was das heißt? 😀

  2. cblue sagt:

    Das bashing lohnt sich zu sehr, StudiVZ ist Suchbegriff Nr. 1 bei Technorati.

  3. Oli sagt:

    Ich kann ja nur den Leuten danken die ich irgendwie kenne 😀

  4. Lawe sagt:

    Ich habe das ganze bisher nur so nebenher mal mitverfolgt, aber so langsam muss ich sagen, das es sich ausgezahlt hat, dass ich schon vor über einem Jahr zu meiner Freundin gesagt habe, melde dich da nicht an. Braucht man eh net 😉 Und ich hatte recht, man braucht es nicht, man braucht es scheinbar nur, wenn man seine Daten öffentlich legen will oder habe ich nun die Grundlegende Funktion von StudiVZ missverstanden? *gg*

  5. Lawe sagt:

    bevor ich es vergesse:
    Alphaaaaaaaaa — Blogger :-p Glühstrumpf zum Besucheransturm, für diesen hält euer Server verdammt gut.

  6. Oli sagt:

    http://host-4-you.eu/

    bin ich ach zu aufdringlich, wenn ich da noch unseren Hoster erwähne? Ist auch privat ein dufter Kerl und er hatte wirklich alle Hände voll zu tun. Danke auch noch mal hier an ihn :)

  7. Chris sagt:

    @cblue: Und genau das kritisiert Oli ja. Viele bashen und schreiben ohne Sinn und verstand — insgesamt 3 Blogs haben wirkliche Neuigkeiten verbreitet — die, die in den Medien genannt wurden. Da wurde schon ganz richtig recherchiert, ausnahmsweise mal.

    Aber gut, auch ich habe ab und zu einfach mal ne Zusammenfassung gebracht, wie heute zum Bleistift.

    @Lawe: Guter Mann, Deine Freundin soll Dich bei Dir bedanken und Dich heute Abend verwöhnen. *g*

  8. cblue sagt:

    @chris: Das hab ich schon verstanden ;]

    Ich meinte, dass es vielfach möglicherweise nicht ohne Sinn und Verstand passiert, sondern um die Technorati-Welle zu reiten.

    Ich betone das «möglicherweise» mal, werfe das niemandem explizit vor. Verständlich wär’s aber.

RSS-Feed abonnieren