Steuerentlastung für Firmen

Berlin (dpa) — Der Koalitionsstreit um weitere Steuersenkungen für Unternehmen und Bürger dauert an. Bayerns Wirtschaftsminister Erwin Huber kündigte an, er wolle sich im Fall seiner Wahl zum CSU– Vorsitzenden in der großen Koalition für rasche Steuersenkungen einsetzen.

fr online

Warum, wieso, weshalb? Nun Stichwort: Arbeitsplatzsicherung, Wettwerbsfähigkeit etc. Damit kann man heute alles durchdrücken. Richtig sparen können Firmen ohnehin erst, wenn sie in die Volksrepublik gehen und quasi Sklaven gestellt bekommen. Die sogenannte deutsche Wirtschaftswunderzeit wurde auch auf dem Rücken der Bevölkerung aufgebaut, viele Großkonzerne arbeiteten gar nach dem Krieg ohne großartige Einschnitte weiter …

Eine Antwort zu “Steuerentlastung für Firmen”

  1. Sammy sagt:

    Unsere neoliberalen Angebotstheoretiker werden schon dafür sorgen, dass Unternehmen fürs «sparen» nicht extra auswandern müssen.

RSS-Feed abonnieren