Statistik halt

Aber gerade bei dem Thema Killerspiele ist wohl der Wahrheitsgehalt Programm bei der debilen Masse, die da achso wenig mitdenkt und lieber den Zweizeilern irgendwelcher Politgrößen vertraut.

«Killerspiele» sind für zunehmende Gewalt an Schulen mitverantwortlich, denkt laut einer Umfrage die Mehrheit der Bundesbürger. In einer Erhebung des Sozialforschungsinstituts Forsa im Auftrag des Magazins Stern teilen 72 Prozent der 1007 Befragten diese Ansicht.

heise online

Und auf .get privacy zitierte ich schon eine Stelle, zwar in einem anderen Zusammenhang, aber hier mehr als passend. 1993 ließ der damalige Innenminister Manfred Kanther verlauten,

Ähnlich forderte Bundesinnenminister Manfred Kanther 1993 eine Ächtung von Gewalt. Die Politik zeichne nicht für die Gewaltdarstellungen im Fernsehen verantwortlich. Wenn man die hohe Zahl der Morde auf der Mattscheibe betrachte, meinte der Minister, ?dann brauchen wir nicht erst lange nach möglichen Effekten suchen.? Der Minister führte weiter aus: ?Hinter jeder Gewalt– oder Porno-Szene im deutschen Fernsehen steht die Entscheidung eines Journalisten.

Mediengeneration

Na Leute? Deja vu anyone? Ne du Sau, meine Pornos die lass mir mal — das sind nur die heutigen jungen Spinner mit ihren Spielen, bei uns war das was anderes. Das ewige Spiel, jede Generation mußte mit diesem Blödsinn leben, das ein Medium für Fehlungen der Gesellschaft in Verantwortung gezogen wurde (Comics, Filme, Videos, irgendwann einmal Bücher usw.) und jede nachfolgende Generation verdrängte geflissentlich ihre eigene Erfahrung mit Verboten in der Jugend. Man wie blöde …

4 Antworten zu “Statistik halt”

  1. Chris sagt:

    Du hast mehr Zeilen getippt, als ich im Kopf hatte… 😀

    Die dumpfe debile Masse da draußen, hinterlegt mit dem Link zu Golem war meine Idee. 😀

    Ansonsten: ACK — wie (fast) immer… 😉

  2. joe_f sagt:

    Eine Umfrage, die man gleich nach so einem Ereignis macht, kann man genausogut wegschmeißen. Klar, dass alle mit ja antworten, wenn ein paar Tage vorher jemand Amok gelaufen ist. Auch wenn möglicherweise die Mehrheit ganz anders darüber denkt: Die Hysterie schafft einen prima Mitnahmeeffekt.
    Und wenn der Stern so eine Umfrage bestellt, will er ja auch der Auflagensteigerung wegen entsprechende Sensationen haben. Was anderes als niedere Motive braucht man da auch gar nicht erwarten.

  3. Oli sagt:

    Die Umfragen zu diesem Thema kann man alles zusammenkleben über die vielen Jahre hinweg und kommt immer wieder zu dem gleichen Ergebnis. Und wenn man ebenso geflissentlich als unbedeutend abwatscht, was inzwischen ja auch Programm ist, b leibt im Nachhinein nur wie üblich das Deutsche Jammern über — auch eine Art «Kultur».

  4. […] vor einem Jahr auch schon ein interessanter Artikel zu dem Themenkomplex… aber was red ich — lest euch das […]

RSS-Feed abonnieren