Statistik beweist: Roland Koch ist illegaler Einwanderer

Roland Koch ausgewiesen

Sensationelles ist heute in Wiesbaden bekannt geworden: Laut Statistik ist bewiesen, dass Roland Koch ein illegaler Einwanderer aus Sosnovyy-Bor nahe St. Petersburg ist, der im Jahre 1980 über die Nordsee auf einem japanischen Walfangkutter in unser Land illegal eingereist ist. Er musste damals 25.00 Rubel an die Mafia bezahlen, zudem hatte er Sex mit der dicken Wirtin der Eckkneipe Zur wilden Berta. Den nun veröffentlichten Zahlen nach kommen aus Sosnovyy-Bor nahe St. Petersburg insbesondere alte Männer, die vom Leben gestraft nur noch den Sinn im Leben darin sehen, gegen Minderheiten zu hetzen um sich selbst damit zu bestätigen. Dies trifft in vollem Umfang auf Roland Koch zu. Der veröffentlichten Statistik zufolge, ist Roland Koch ferner die Synchronstimme für die Mainzelmännchen und dem kleinen Rotschopf Pumuckl — zumindest zu 85%. Roland Koch war bisher für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. Bundeskanzlerin Angela Merkel zu den neuesten Enthüllungen: Wir müssen nun gemeinsam eine Lösung finden.

In der Statistik heißt es weiter, dass die Ehe seiner Eltern nicht von Kinderlosigkeit gekrönt war, sich die beiden dies aber insgeheim immer wieder gewünscht haben. Bereits in jungen Jahren entwickelt sich der Wunsch bei Kindern aus Sosnovyy-Bor nahe St. Petersburg besonders stark, nach Deutschland illegal einzureisen um dort in der goldenen Hängematte eines Politikers ein geruhsames Leben zu führen. Auch gaben 78% der Einwohner an, die politisch aufrechte Lage in Deutschland als besonders erfrischend zu empfinden. Die Kinder müssen bereits in jungen Jahren auf den unterschiedlichen Tannenbaumfarmen schuften, damit die Menschen in der Bundesrepublik ihre beschauliche Weihnacht feiern können. Laut Statistik geraten so schon im Kindesalter die Kinder auf die schiefe Bahn. Wer hatte nicht schon mal einen schiefen Tannenbaum, kommentierte F!XMBR süffisant die neuesten Enthüllungen.

Ausländerfeindlichkeit

Laut Statistik ging Roland Koch auf eine Hauptschule und wurde dort mit 40 anderen Kindern gleichzeitig unterrichtet. Es ist kein Wunder, dass bei diesen Voraussetzungen der Sozialkunde-Unterricht zu kurz kam. Die Zahlen sagen aus, dass die Lehrer keine Zeit für die Kinder hatten. Der Statistik nach war Roland Koch der Klassenstreber, der seine Mitschüler jeden Tag aufs neue verpfiffen hat. Diese haben ihn dann immer wieder verprügelt. Nach diesen grausamen Enthüllungen kündigte F!XMBR an, keine Witze mehr über das Aussehen des Ministerpräsidenten zu machen. Ein CDU-Ministerpräsident, der nicht genannt werden möchte, kommentierte in Hannover: Da ist es kein Wunder, dass er so geworden ist.

Roland KochCDU-Politiker unter Schock

Weitere sensationelle
Enthüllung

Seit ein paar Tagen ist Roland Koch (49) unter Dauerbeschuss. Jetzt steht fest: Roland heißt nicht Roland. mehr…

Neuesten Umfragergebnissen des Umfrageinstitutes Stürmer zufolge, ist Roland Koch seinen CDU-Kollegen in allen Belangen um Nasenlängen voraus. 72% aller Wähler nannten seinen Namen bei der Frage, welchen Unions-Politiker sie am liebsten abschieben würden. Es folgt auf Platz 2 unser Innenminister Wolfgang Schäuble mit 6%. Den letzten Platz auf dem Treppchen sichern sich Ursula von der Leyen und überraschend Peer Steinbrück mit jeweils 5%. Auf Platz 5 folgt Markus Söder von der CSU mit 4%. Immerhin 2% aller Befragten gab an, man möge doch bitte alle CDU-Politiker abschieben. Es scheint sich eine Identitätskrise innerhalb der Union anzubahnen. Während früher alle Unionspolitiker gleich unbeliebt waren, ist nun Roland Koch die führende Persönlichkeit innerhalb der beiden Schwesterparteien. Ein Fraktionsmitglied aus der CSU: Der nimmt sich viel zu wichtig. Wir hoffen hier alle, dass er bald wegen seiner ausländerfeindlichen und populistischen Äusserungen vom Volk aus dem Amt gejagt wird.

Union abschieben

Den Gründen wollten die Demoskopen natürlich ebenso auf den Grund gehen und sie stellten die Frage, warum die Menschen den in den Schlagzeilen stehenden Roland Koch aus Hessen trotzdem wählen würden. Die überwiegende Mehrheit stimmt in den Chor der Ausländerhetze mit ein uns gibt an, dass sie froh sei, dass endlich das Dreckspack von Roland Koch abgeschoben wird. Viele Frauen, 6%, haben angegeben, dass Roland Koch ein süßes Lächeln hat, weitere 2% geben an, er sei ein knallharter Mann. Die Sensation folgt auf dem Fuß: 2% der Befragten hatte schon mal Sex mit Roland Koch. Die letzte Anwort, die gegeben wurde: Weil der Adolf doch schon tot ist. Die Meinungsforscher waren überrascht ob der Vielschichtigkeit der Antworten. Das ist immerhin eine breite bürgerliche Basis auf der sich Roland Koch stützen kann. Die Frage, die sie stellen: Wird Roland Koch der nächste Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland?

Warum Roland Koch

F!XMBR hat nun für Roland Koch & Friends einen extra Bereich eingerichtet. :)

Grafiken: F!XMBR. Screenshot: ZDF, Verfremdung F!XMBR. Foto Roland Koch: partykamera unter dieser Creative Commons-Lizenz stehend, Verfremdung F!XMBR.

, ,

4 Antworten zu “Statistik beweist: Roland Koch ist illegaler Einwanderer”

  1. corax sagt:

    Okay, man kann ihn unter „Alle CDU-Politiker“ finden, aber ich finde der Ronald Pofalla hätte ne eigene Erwähnung verdient gehabt.

    Pax

  2. Sophie sagt:

    Soeben meldete die TASS, dass R. Koch noch heute unter einem (für ihn) äußerst traumatischen Erlebnis LEIDET — und das, obwohl ES in der 4. oder 3. Klasse geschah!
    So berichtet die Nachrichtenagentur (eindringlich wie glaubhaft), das damals, in Sosnovyy-Bor, dem damaligen Hauptschüler R. Koch von einer feigen Clique «russlandfeindlicher Ausländer» die Pausenstullen weggenommen wurde.
    Überdies wurde Koch von dem halbstarken Ukrainer, den Zigeunern u. dem Tschetschenier seiner zwei halben Radieschen beraubt!

    Nach einer 1. Stellungsnahme aus dem Kreml seien sowohl Putin als auch Gasgerd Schröder sehr besorgt, dass jenes «Trauma von Sosnovyy-Bor» zu «langanhaltenden u. schwerwiegenden Ressintements gegenüber Russlands führen» könnte …)

  3. Chris sagt:

    Das ist für mich nicht glaubhaft. In allen Veröffentlichungen heißt es «Sosnovyy-Bor nahe St. Petersburg»… 😀

    @corax: Kauder, Beckstein — fehlen alle. Aber die sind halt wie Pofalla unwichtig… *fg*

  4. Robert B. sagt:

    Hauptschule – deshalb hat der auch was gegen Studenten.

RSS-Feed abonnieren