Springer und der Verfassungsschutz [Update]

Dass Trolle in Kommentaren aufschlagen ist nicht erst seit der Kommentarfunktion im so genannten Web 2.0 bekannt. Wir löschen sie in der Regel, manchmal machen wir uns darüber noch lustig. Anders der Axel-Springer-Konzern. Bei ausländerfeindlichen Kommentaren wird nicht nur gelöscht, es werden auch die Behörden benachrichtigt. Nicht aber die Polizei, nicht das Landeskriminalamt, auch nicht das Bundeskriminalamt — nein, Angela Merkel der Verfassungsschutz. (via)

Kann aber natürlich auch sein, dass ein Praktikant nur seine feuchten Träume ausleben wollte. Einmal im Leben James Bond sein… ;-)

Update: Die Antisemiten und Verfassungsfeinde von Politically Incorrect haben das tatsächlich ernsthaft geglaubt — Gott sei Dank gibt es da noch Dietmar:D

, , , , ,

7 Antworten zu “Springer und der Verfassungsschutz [Update]”

  1. Maschinist sagt:

    Nicht nur die Trolle. ALLE IPs werden angeblich weitergeleitet.
    Der VS kann dann zu jeder Person eine Einschätzung ihrer persönlichen Meinung der Akte anfügen. Gesinnungskontrolle eben.
    Er kann aber auch vollkommen überfordert mit so vielen IPs und Zeitdaten sein…
    Es kann sein, dass der Praktikant jetzt ganz schnell seine Hose zukriegen muss weil er Stimmen auf dem Flur hört. ;-)

  2. Thaniell sagt:

    @Machinist: Woher nimmst du das ‘alle IPs’ Statement? Gibt’s da noch eine andere Quelle. Oben der Text ist zwar unscharf, ich würde das aber so lesen dass alle IPs von nach Meinung des Welt Verlags ausländerfeindlichen Kommentaren an den Verfassungsschutz weitergeleitet werden (zur Überprüfung … ähm welcher Art auch immer — ob’s von ihrem V-Mann kommt vielleicht? dann kann der Verf.schutz überlegen ob er es Polizei und Staatsanwalt weiterleitet oder lieber nicht^^).
    Kann man auch anders lesen wenn man darauf besteht, hielte ich aber für weiter hergeholt als meine Lesart (sonst wär es ja auch nicht meine Lesart^^).

    Andererseits — vielleicht sitzt in der Welt Redaktion auch ein V-Mann und da war mal nur jemand ehrlich ;)

  3. Was soll den VS solche Kommentare interessieren? Da hat wohl wirklich jemand zu tief in die Granaten-Kiste für Moderatoren gegriffen. Heieiei.

  4. Kommentator sagt:

    Ähm… Um dem VS und dem Welt-Praktikanten die Sache einfacher zu machen, gebe ich hiermit offiziell meine IP zur Überprüfung bekannt: 192.168.1.2

    (Ich weiß, der Kalauer ist doppelt steinalt, aber irgendwie passte er nach dieser Steilvorlage mal wieder richtig gut.)

  5. porhmeus sagt:

    Müssten die dann nicht auch die Produkte ihres Hauses melden?? ;-)

  6. Anonymous sagt:

    Meine IP ist die ::1

  7. Stefan sagt:

    Bitte einmal Bundestrojaner installieren auf 127.0.0.1 :D


RSS-Feed abonnieren