SocialMediaBlock-Filterliste für Adblock Plus

facebook_red
Bild: jaycameron | CC-Lizenz

MonztA, einer der bekanntesten Macher für Filterlisten für Adblock Plus, hat ein neues Projekt ins Leben gerufen: SocialMediaBlock-Filterliste für Adblock Plus. Web 2.0-Gedöns, welches jeden unserer Schritte verfolgt, trackt und auswertet, gibt es mittlerweile wie Sand am mehr. Als Beispiel seien hier Flattr oder die Facebook Like-Button genannt. Dagegen soll die SocialMediaBlock-Filterliste helfen. Sie ist zwar noch im Aufbau, aber es finden sich in ihr bereits die wichtigsten und bekanntesten Dienste.

Was filtert die Liste? «Geblockt werden Social Media-Dienste, die durch externe Skripte und/oder Frames geladen werden. Es wird stets darauf geachtet, dass die Dienste selbst mit der Liste funktionieren (Facebook ist z. B. problemlos nutzbar, jegliche eingebettete Inhalte außerhalb Facebook werden jedoch geblockt). Zudem werden auch Share-Buttons auf großen/bekannten Seiten gefiltert. Nicht gefiltert werden Links (z. B. über Grafiken), die auf Profile oder Seiten einer Social Media-Seite verlinken.»

Ich habe MonztA zwar noch nicht überreden können, Flattr mit aufzunehmen, ich werde aber nicht aufgeben – bis dahin muss halt per Hand folgender Eintrag vorgenommen werden:

api.flattr.com

Ansonsten muss ich — selbst in diesem frühen Stadium der Liste — nichts mehr per Hand eintragen, die Liste verrichtet schon wunderbar ihren Dienst. Ideen, Anregungen, Vorschläge und Kritik im Forum von Camp-Firefox.

Danke an MonztA, nicht nur für diese Liste, auch für die EasyList.

SocialMediaBlock-Filterliste für Adblock Plus abonnieren | ansehen

, , , , , , , , , ,

14 Antworten zu “SocialMediaBlock-Filterliste für Adblock Plus”

  1. allo sagt:

    flattr würde nicht mehr funktionieren, wenn es in einer solchen Liste steht.

  2. allo sagt:

    ach ja, kann man für Facebook-Like Buttons auch sagen. Aber Facebook dient vornehmlich einem anderem Zweck … sollte man meinen. Flattr nicht.

  3. Das ist auch gut so. Ich möchte nicht jeden Tag angebettelt werden. Da reicht mir die Rumänen-Gang hier in Hamburg, da brauche ich in meiner Freizeit keine Flattr-Gang…

  4. MonztA sagt:

    Ich schreibs auch hier noch mal: Kleine Korrektur: «Ideen, Anregungen, Vorschläge und Kritik im Forum von Camp-Firefox.» An der Stelle hast Du nicht korrekt verlinkt.^^

    Ansonsten vielen Dank fürs Vorstellen!

  5. Lars sagt:

    Man kann AdBlock Plus problemlos für einzelne Domains deaktivieren, denen man vertraut und ihre Werbeeinnahmen gönnt.

  6. Verflixtes Copy & Paste… 😀

    [x] korrigiert 😉

  7. anonym sagt:

    Super Sache, danke für den Tipp.
    Der Opera zuhause kann zwar mit der Liste leider nichts anfangen, aber für den Firefox auf der Arbeit ist das Prima.

    Bisher habe ich von Hand blockiert, aber da hat man ja immer nur die ganz großen und auffälligen im Visier.

  8. lana sagt:

    auch von mir ein großes DANKE für den hinweis. mir gehen diese «like it» bzw. «das gefällt mir»-buttons unter katastrophenvideos tierisch auf die eierstöcke. die bunten buttonreihen sind ästhetisch vergleichbar mit den «intel inside»-aufklebern auf billignotebooks. und den bettl-kram brauche ich auch nicht. DANKE!

  9. MonztA sagt:

    Wer nicht im Forum nicht angemeldet ist oder dies nicht machen möchte, kann mir auch per Mail Vorschläge oder fälschlicherweise blockierte Inhalte melden. Adresse gibt es im ersten Beitrag.

  10. […] Social Media Filterliste für Adblock Plus via […]

  11. MonztA sagt:

    flattr wird nun gefiltert.

  12. elknipso sagt:

    Für den Facebook Button von externen Seite zu blocken sollte folgender Eintrag in Adblock schon ausreichen:

    |http://www.facebook.com/plugins/like.php?*

  13. Faldrian sagt:

    Danke für den Hinweis auf diese Liste. Habe ich erst aktuell beim aufkochen der ganzen Facebook-Debatte wahrgenommen.

    Wenn man trotzdem Flattr drin haben möchte, dann reichen diese beiden Zeilen, die die Einträge aus der BlockList wieder überschreiben:
    @@/flattr-badge–
    @@||api.flattr.com^$third-party

RSS-Feed abonnieren