Sicherheitslöcher

xkcd

Diejenigen bei Slack und Ubuntu sind schon passend *g*

6 Antworten zu “Sicherheitslöcher”

  1. Bär sagt:

    MELLON! Du tolles Blog. :-)

  2. Benni sagt:

    Hmm, irgendwas muss an meinem Nerdgen kaputt sein. Ich verstehe jetzt nicht ganz, was an dem Sicherheitsproblem von Gentoo so richtig problematisch oder witzig sein soll. Und den Bezug zwischen OLPC OS und Independence Day kann ich auch nicht herstellen.

  3. Oliver sagt:

    Das ganze ist im übertragenen Sinne gemeint und spielt auf den Habitus der jeweiligen Distros an. Und bei OLPC ist wohl das innovative Interface gemeint, das viel mit Symbolik arbeitet ähnlich wie bei Independence Day der Rechner der Aliens am Dock des Mutterschiffs. Bei Gentoo ist es die Schmeichelei und bei Xandros spricht man mit strenger Stimme. Man muß den Spirit des jeweiligen Systems auch schon kennen 😉

  4. kobalt sagt:

    Dieses OLPC-Dings habe ich mal getestet (gab/gibt es als Live-CD) und es war a) tierisch langsam und b) erschloß sich sich mir die Logik der Symbole nicht auf Anhieb. Piktogramme erfordern wohl doch eine höhere Form der Intelligenz 😉

  5. Bogus sagt:

    Moinsen ;D

    Ist dieses FreeBSD denn soviel sicherer ? lol

    Denke eher nicht oder ? Ich weiss auch nicht, was dieses draufschlafen von Sicherheitlücken bringen soll, die werden schneller gestopft als bei diesem komischen Teil da, wie hiess das nochmal ? lol

  6. Oliver sagt:

    Das obige ist ein Gag und hat nichts mit FreeBSD zu tun. Aber ja $BSD hat eine höhere Qualität die nachvollziehbar ist, was im akademischen Entwicklungsmodell begründet ist. It just works ist Linux Credo und wird selbst von Leuten wie Andrew Morton desöfteren angeprangert. Sicher bist du dort nur wenn dein Distro Ersteller diese Dinge pflegt oder du mit dem Kernel quasi bleeding edge bleibst, was ebenso teils ein Unding ist.

    >die werden schneller gestopft als bei diesem komischen Teil da, wie hiess das nochmal ?

    Ich denke eher nicht, du solltest mal zur Abwechslung die LKML lesen. Erschrick aber nicht, eine Welt könnte zusammenstürzen. Nebenbei, es kommt bei vielen nicht so raus, ich nutze zwar mit Vorliebe $BSD, aber auch seit Mitte der 90er Linux und heute immer noch sehr gerne Slackware.

RSS-Feed abonnieren