Servercrash

Gestern Abend, kurz nach Mitternacht, hat es unseren MySQL-Server zerschossen. In einer Nachtschicht hat unser Hoster so gut wie alles wieder hergestellt. Danke dafür. Merke, lieber Chris: Backup, Backup, Backup. Lediglich die Kommentare aus diesem Artikel musste ich per Hand wieder herstellen. Wenn es irgendwo noch Schwierigkeiten gibt, meldet Euch. Es sollte eigentlich wieder Alles funktionieren. :)

Das war mal wieder ein Warnschuss, nicht zu sorglos mit den Backups umzugehen. Zwischenzeitlich hatten wir die Befürchtung, ein Backup aus Anfang Juni aufspielen zu müssen. Gott sei Dank hat sich das nicht bewahrheitet. In den Tiefen der Server haben wir, naja, unser Hoster, dann doch noch eine Sicherung von gestern gefunden. Glück gehabt.

, ,

4 Antworten zu “Servercrash”

  1. Rouven sagt:

    bis auf die letzten Einträge / Kommentare konnte soweit ja alles wieder hergestellt werden.

    die letzten Augenblicke bevor das MySQL Cluster sich in die ewigen Schaltkreise verabschiedet hat fehlen leider Gottes.
    Es fehlen ab ca. 00:30 Uhr die Kommentare / Artikel.

    Da war die Replikation nicht schnell genug :-(

    Viele Grüße,

    Rouven Polzin

  2. Rouven sagt:

    hehe so sichern wir aber nicht unsere Server :-)

    Ein wenig aufwendiger ist das dann schon!

    dieses ist aber eine gute, wenn nicht sogar sehr gute Kundenlösung um seine Sicherungen automatisiert zu erstellen.

  3. bernd sagt:

    Für unixoide mit ssh-Zugang zum Server – Folgender Befehl dumpt die MySQL-Datenbank $DB des Servers $SERVER direkt auf den heimischen Desktop.

    ssh $USER@$SERVER mysqldump –add-drop-table –u $MYSQLUSER –p$PASSWORT $DB > Desktop/mysql.dump

    Jaja ich liebe UNIX-Derivate und hasse Windows. 😀

RSS-Feed abonnieren