Seriöser Journalismus in Deutschland am Beispiel des FOCUS

Okay, wer gerade trinkt oder isst, sollte nun innehalten. Es könnte sonst passieren, dass Getränk oder Speise quer über den Monitor und die Peripherie verteilt wird. Tastaturen nehmen das sehr übel. Und bitte — nicht so laut lachen. Habt ein Einsehen mit Euren Nachbarn. 😀

Die Vorgeschichte: Zur EM hatte Bulo eine sehr feine Idee, dieses ganze Fahnen-Gedöns auf die Schippe zu nehmen. ich schreibe dazu nichts — das hat Oliver schon getan. Über politische Wirrköpfe, gesellschaftliche Geisterfahrer, die einen sogenannten unkomplizierten Umgang mit der Deutschlandfahne fordern, lasse ich mich ab und zu mal an anderer Stelle aus. Dieses PR-Sprech der Deutschland-Rechten soll hier nicht das Thema sein.

EM-Fahne

So weit, so gut — wir haben alle gelacht. Nun kommt der FOCUS ins Spiel:

Er bebildert einen Artikel gegen die Linken, für unser Schwarz-Rot-Güldenes Vaterland wie folgt:

Em-Fahne Focus

Ich zitiere:

HANDZETTEL FÜR VANDALEN Diesen Schrieb klemmen die Linken an Autos, an denen sie Beute machen

So — und was sagt uns das nun?

Bulo ist ein Vandale? Bulo ist linksradikal? Bulo ist Antideutscher? FOCUS-Redakteure lesen Bulo? FOCUS ist ein seriöses Magazin? FOCUS-Redakteure holen ihr Know-How aus der Google-Suche? Der Google-Journalismus ist in Deutschland noch weiter gediegen, als man angenommen hat?

Fragen über Fragen — weitere Vorschläge bitte in die Kommentare. (via Lanu)

Karikatur: Bulo, Ausriss: FOCUS 27/2008

, , , ,

9 Antworten zu “Seriöser Journalismus in Deutschland am Beispiel des FOCUS”

  1. Oliver sagt:

    Gossen-Journalismus oder simpel BILD in Farbe.

  2. Grainger sagt:

    Wenn man beim Namen dieser Zeitschrift den Anfangsbuchstaben durch den zwölften Buchstaben des Alphabets austauscht stimmt es fast schon wieder. 😉

  3. Elias sagt:

    Diese Zusammenstellung der Worte «Vandalen», «Linke» und «Beute machen» ist schon von ganz besonderer Tiefe. Da muss einer ganz tief in eine Substanz von eigenartig nachgiebiger und breiiger Konsistenz gegriffen haben, als er das schrieb. Vielleicht ist mir deshalb auch spontan ein bisschen braun vor Augen geworden.

    Gut, dass oben die Warnung mit dem Kaffee stand…

  4. matze sagt:

    hat denn irgendwer irgendwann einmal behauptet, dass der focus seriös ist!?

  5. Ohne die Illustrierte für Faktenausfluß unter der Ägide ihres unappetitlichen Chefredakteurs, der stets zum Gedenken an die Leser gemahnt und Beiträge schätzt, die noch kürzer geschrieben sind als sie recherchiert wurden, über Gebühr in Schutz nehmen zu wollen, könnte es immerhin sein, daß ein wirrer Geist das Bild tatsächlich ausgedruckt und an eine flaggenbereinigte Autoscheibe geklemmt hat.

    Man mag mir vorwerfen, daß ich daran nicht einmal selbst glaube. Und zwar völlig zurecht.

  6. zoee sagt:

    das sind doch mal harte fakten.

  7. Bulo sagt:

    Fahntastisch! 😀

  8. Gerriet sagt:

    Also zum Focus kann man eigentlich nur sagen, das es mehr und mehr dem Bild in Zeitschritenformat gleicht. Aber die anderen Zeitschriften sind leider nicht viel besser.

    Aber mal was anderes:

    Lese ich richtig ? Elias ?

    @Elias: Hab dich ja lange nicht gelesen ;D Guckst vielleicht nun ungläubig, aber vielleicht sagt dir der Name Bogus Amanus was *gg

  9. […] Autos. Zeit also, unsere beliebte EM-Fahnen-Aktion nochmal neu aufzulegen, die es damals immerhin bis in das Nachrichtenmagazin “Focus” geschafft […]

RSS-Feed abonnieren