schau nicht zurück

Nun aber komm, nun laß uns plaudern
Vom eignen Herd, von Hof und Haus!“

Da baust Du lachend, ohne Zaudern,
Bis unter’s Dach die Zukunft aus;
Du hängst an meines Zimmers Wände
All meine Lieblingsschilderein,

Ich seh’s und streck danach die Hände,
Als müss’ es wahr und wirklich sein.

–Theodor Fontane, Winterabend (Auszug)

,

RSS-Feed abonnieren