Rot-Grün in Hamburg möglich

von BeustNicht nur aus Hessen kommen interessante Umfrageergebnisse — auch aus der wunderschönen Hansestadt Hamburg. Das Umfrageinstitut election.de1 sieht für die Bürgerschaftswahl am 24. Februar eine Rot-Grüne Mehrheit — und das trotz dem möglichen Einzug der FDP in die Bürgerschaft. Dazu muss man sagen: Die FDP ist hier in Hamburg praktisch nicht existent. Man kann sogar damit rechnen, dass die FDP nicht die 5% packt, und somit die Rot-Grüne Mehrheit noch komfortabler wird. Die SPD würde demnach auf 38% kommen, die Grünen, traditionell sehr stark in Hamburg, auf 13%. Die Linke steht mit 6% ebenso vor dem Einzug in die Bürgerschaft. Die FDP kommt im Moment auf 5% — und da reichen dann die 37% für die CDU nicht mehr ganz aus. Von der CDU halte ich bekanntlich gar nichts — doch auch Michael Naumann hat mich überhaupt nicht überzeugt, geschweige denn die SPD ansich. Vom Regen in die Traufe?

  1. Kennt den Laden eigentlich wer — höre ich gerade zum ersten Mal… []

Eine Antwort zu “Rot-Grün in Hamburg möglich”

  1. Kai sagt:

    Moin!

    Wenn weder SPD noch CDU ansprechend sind, dann doch einfach mal GRÜN wählen 😉 Vielleicht hilft es ja… 😉

    Achja, election.de… Die machen in erster Linie Analysen auf Grund von vorherigen Wahlergebnissen. Haben aber bei der letzten Bundestagswahl eine recht gute Trefferquote für die Wahlkreise gehabt. Wobei es bei denen ja auch recht einfach ist zu sagen, ob SPD oder CDU eher die Nase vor haben…

    Ein wenig gegen diese Umfrage spricht, dass weniger Leute befragt wurden, als bei den anderen großen Instituten. Deshalb ist der mögliche Fehler wesentlich größer. Aber man kann ja trotzdem hoffen… 😉

    Gruss,

    Kai

RSS-Feed abonnieren