Riesenloch im Internetexplorer

Eine kürzlich bekannt gewordene Lücke in Microsofts Internet Explorer schlägt nun weitere Wogen. Das komplette System kann durch speziell präparierte Webseiten übernommen werden, Abhilfe in Form der oft üblichen Abschaltung von ActiveScripting bringt hier jedoch keine Linderung.

Einen Workaround gibt es nicht, auch das oftmals hilfreiche Abschalten von ActiveScripting bringt hier keine Besserung. Im Zweifel sollten Anwender auf einen anderen Browser ausweichen.

Heise News

Security Hinweis von Secunia

RSS-Feed abonnieren