re:publica-Wiki aktualisiert

re:publicaSo, ich hab da gerade mal das Wiki der inner:soul re:publica aktualisiert. Das kann ja kein Mensch mit ansehen, dass bei den vielen Medienberichten, die bereits zur re:publica erschienen sind, einer untergeht. *g* So habe ich den Heise-Artikel zur Bloggerethik eingefügt. Da bin ich im Übrigen mit den meisten einer Meinung, Selbstverständliches braucht keine Bloggerethik, aber die Diskussion ist schon sehr aufschlussreich. 😉

Wo ich gerade dabei bin, bei Mike habe ich etwas Interessantes gelesen: Oliver steigt ein und fragt offen, wer hier im Saal die Verantwortung für die Kommentare in den jeweiligen Weblogs übernehmen möchte.1 Ähm, ich möchte Euch da in Berlin ja nicht die Illusion nehmen, aber auch diese Verantwortung gehört — zumindest (rechtlich) in unserem Land — zum Bloggen dazu. Es muss mir beileibe nicht gefallen — doch wenn man schon immer schreit, auch und gerade auf dem belanglosesten A-Blog, wir sind ernst zu nehmen, dann muss man sich dieser Verantwortung als Publizist stellen, da gibt es gar kein vertun. Wer da Zensur schreit, hat dann eh die Welt nicht verstanden — wer sich in meinem Wohnzimmer danebenbenimmt, fliegt auch, ganz klare Sache. 😉

  1. Ja, ich wäre aufgestanden. []

Eine Antwort zu “re:publica-Wiki aktualisiert”

  1. […] dafür ist z. B. das beharrliche Schweigen von netzpolitik.org — auch wenn Markus zur Zeit im Gruschel-Stress ist. Dass Callboy-Freunde mit Cisco kein Problem haben, verwundert nicht wirklich, bei dem einen […]

RSS-Feed abonnieren