Rapidshare darf weiter verteilen

Nun die GEMA faselt natürlich irgendetwas von Erdbeben usw., währenddessen Rapidshare tatsächlich Anlaß zu Freude hat, denn handeln müssen sie nur falls sie Kenntnis von Urheberrechtsverletzungen besitzen. Sprich macht man sie explizit darauf aufmerksam, müssen sie auch handeln. Nicht mehr als recht und billig. Man könnte zwar jetzt über Sinn und Unsinn eines derartigen Angebots sinnieren, aber letztendlich wurde hier wieder einmal mehr gezeigt das die GEMA keinen Persilschein besitzt und das ist gut so :-) So aus dem hohlen Bauch heraus würde ich glatt behaupten, in HH hätte es tatsächlich ein Erdbeben gegeben. Wie immer hat halt die GEMA im Vorfeld versäumt nachzudenken, in einer übereilten Kurzschlußaktion wollte man «mal wieder das Internet verbieten».

heise

Eine Antwort zu “Rapidshare darf weiter verteilen”

  1. […] sich. Sehr praktisch und dafür auch sehr umstritten. Nun darf Rapidsahre doch positiver in die Zukunft […]

RSS-Feed abonnieren