Putin — Der lupenreine Demokrat schlägt wieder zu

Genosse Schröder nannte ihn einst einen lupenreinen Demokraten. Demokrat Putin scheut nicht davor zurück, Regimekritiker zusammenzuprügeln und seine Meute auf sie zu hetzen. Seit Putin an der Macht ist, wurden in Russland über 20 regimekritische Journalisten ermordet — keiner der Morde wurde aufgeklärt (Quelle: Der Deutschland Clan, Jürgen Roth). Und wo Morde nicht reichen, muss der Staat mit Gesetzen nachhelfen — die Pressefeiheit ist in Russland auch nur noch eine Farce. Doch der ehemalige Spion und Mörder, gemeinhin KGB-Agent, Wladimir Putin, wäre kein Demokrat, würde er nicht noch einen drauflegen.

Heute beginnt in Samara der Russland-Gipfel und ganz in Schäublischer Tradition möchte Wladimir Putin keine Demonstranten an den Zäunen sehen. Was macht also unser Freund aus dem Osten? Klar, präventiv wird er tätig, der Wladimir, und lässt reihenweise Oppositionelle verhaften. Das doch mal ein lupenreines demokratisches Verhalten. Während der gute Wolfgang Schäuble nur auf Hausdurchsuchungen und Einschüchterung kommt, macht der Demokrat Putin gleich Nägel mit Köpfen. Der SPIEGEL schreibt dazu: Deren letzte Hoffnung: Merkel wagt ein offenes Wort. Ja, genau, Tante Merkel, die bewusst den Verfassungsfeind Schäuble machen lässt.

Doch man scheint im demokratischen Russland zu lernen. Prügelndes Militär, schlagende Polizisten, diese Bilder sollen diesmal nicht um die Welt gehen. Und so patroulliert die Miliz in Samara fein in Paradeuniform — die Verhaftungen laufen im Stillen ab. Denis Bilunow zum Beispiel ist ein Vertrauter Kasparows — er wurde gleich am Bahnhof abgeführt, angeblich soll er Falschgeld unters Volk gebracht haben.

Ich konnte an der einen oder anderen Stelle meinen Zynismus nicht wirklich unterdrücken — doch vielleicht sollte man einfach mal vergleichen. Auf der einen Seite der Russland-Gipfel in Samara und die Reaktionen der dortigen Behörden und auf der einen Seite der G8-Gipfel in Heiligendamm und das was in dem wunderbaren Land Bundesrepublik Deutschland passiert. Das Wort Demokratie ist in beiden Ländern ein Fremdwort (geworden). Auf die Idee, zu vergleichen, dass Ähnliches vor ein paar Tagen in Deutschland geschehen ist, kommen auch die Kollegen vom SPIEGEL nicht — naja, wie auch, sind wir in Deutschland doch keine lupenreinen Demokraten.

6 Antworten zu “Putin — Der lupenreine Demokrat schlägt wieder zu”

  1. Chris sagt:

    *g*

    Zwei Doofe, (fast) ein Gedanke… :)

  2. Grainger sagt:

    Deren letzte Hoffnung: Merkel wagt ein offenes Wort.

    Das wird wohl eine vegebliche Hoffnung sein, Tante Merkel befindet sich doch mit Russland ebenso wie mit den USA auf Schmusekurs.

    Bestenfalls wird sie vielleicht irgend eine wachsweiche Formulierung von sich geben, die man mit sehr viel gutem Willen als kritische Randbemerkung interpretieren kann.

    Putin wird das einfach ignorieren und anschließend kann man dann wieder zur Tagesordnung übergehen.

    Wer mehr erwartet glaubt auch noch an das Christkind.

  3. […] Grainger: Deren letzte Hoffnung: Merkel wagt ein offenes Wort. Das wird wohl eine… […]

  4. Chris sagt:

    Und was lernen wir aus dieser Geschichte? Man sollte jeden Tag an erster Stelle F!XMBR lesen… :D

    Während old media und die Blogs noch schliefen, ja sogar Merkel und Putin noch Küsschen verteilten, konnte man sich bereits um die folgenden Ereignisse hier ein Bild machen. :D

    JA, I know, Eigenlob und so, ich finds trotzdem geil… ;-)

  5. […] Beck wurde in Russland bei der Moskau Gay Parade von Neonazis zusammengeprügelt — unter der Aufsicht der untätigen Schergen Putins. Während die konservativen Medien zwischen den Zeilen durchblicken lassen — selbst schuld — […]

  6. […] und Bush tun es, warum auch nicht unser Kanzler a.D. Schröder, der schon immer ein Gespür für lupenreine Demokraten besaß? Sicher ist es gerade von Merkel & Co mehr als geheuchelt der Eröffnungsfeier in Peking […]


RSS-Feed abonnieren