Provider sollen Hass-Seiten zensieren

Internet-Provider sollen mehr gegen Hass– und Gewaltseiten im Internet tun. Einen energischen Anstoß dazu soll eine Erklärung des EU-Parlaments bringen, die in der kommenden Woche im Plenum in Straßburg eingebracht wird.

heise

Hübsch, dann kann der überflüssigste Verein — der allenfalls der Lobbyarbeit von abgehalfterten Staatsdienern und mittelständischen Pfennigfuchsern etc. dient — wieder einmal die Aktionismus-Trommel rühren, schaut Leute wir machen auch etwas? Wer aber verbietet die Hetz-Tiraden der Politiker, die inzwischen in jedem Land Europas usus sind? Wer gebietet Leitkulturen und anderem offen zur Schau getragenem Rassismus einhalt? Keiner, denn derart gefestigte Politiker existieren schlicht und ergreifend nicht!

2 Antworten zu “Provider sollen Hass-Seiten zensieren”

  1. Maxx sagt:

    Islamophobie soll also auch zensiert werden? Wird die nicht erst (indirekt) durch die Schuerung der Terrorangst gefoerdert?

    Mal abgesehen davon, dass die verbotenen Dinge doch noch viel intressanter sind…

    Und wenn dann erst mal die einfache Infrastruktur zur Zensur da ist, kann man mit zwei Klicks mal schnell alles sperren was einem nicht in den Kram passt.

  2. michfrm sagt:

    Seit wann ist China in Europa? 😐

RSS-Feed abonnieren