Preußischer Ordnungtrieb in der Wikipedia

Bei einer Welle von kontrovers diskutierten Löschanträgen wurden in den letzten Monaten zahlreiche Artikel über verschiedene Linux-Distributionen wie etwa das ungarische Frugalware getilgt.

Allgemeingültige Kriterien dafür, ob ein Lemma für Wikipedia relevant ist, können naturgemäß nur recht unscharf bestimmt werden. Als Anhaltspunkte gilt häufig die Behandlung eines Themas in sonstigen Medien, ein gewisser Bekanntheitsgrad oder besondere Merkmale als Zeichen von Originalität. Im einzelnen wird daher versucht, konsensfähige Kriterien für definierte Themengruppen zu finden.

Nur ein Beispiel unter vielen, Technik-affinen Leuten wirds da auffallen, mir fiel es schon zuvor in diversen geisteswissenschaftlichen Bereichen auf. Nun gut, die Wahl fällt bei mir da neuerdings ohnehin mehr auf die US-Variante, die da weitaus gelassener vorgeht ohne diesen Stock im Arsch zu haben.

via EDV, Artikel ProLinux

8 Antworten zu “Preußischer Ordnungtrieb in der Wikipedia”

  1. […] das Wort Wissensfaschisten ein. Und das hat auch nichts mehr mit preussischen Ordnungstrieb wie fixmbr dazu meint zu tun. Letztens war dort noch die deutsche Piratenpartei irrelevant, jetzt sind es […]

  2. Oliver sagt:

    >hat auch nichts mehr mit preussischen Ordnungstrieb

    Nur in aller Kürze auch hier, der preuß. Ordnungstrieg oder die vielgerühmten «Tugenden» führten letztendlich zu einer gebrochenen Gesellschaft, die die Basis u.a. für den Nationalsozialismus bildete. Man muß also nichts positives bei Preußen sehen, das ist allenfalls verklärte Geschichte einiger ewig gestriger Historiker.

  3. Aron sagt:

    Mal wieder typisch: Admin-Putzen, die es nicht lassen können, das wegzuschmeißen, was ihnen nicht gefällt, weil der Beistrag zu kurz ist oder das Lemme ihnen unbekannt. Bald gibt es noch ein Amt für Lemmarelevanz.

  4. Zappis Welt sagt:

    Die Wiki Nazis schlagen wieder zu…

    Nachdem nun in der der Vergangenheit die Mitarbeiter der Wikipedia Deutschland durch ihre Geschichtsverfälschungen aufgefallen sind. Gibt es wieder neuen Zündstoff. Bei Pro-Linux ist zu lesen, dass Einträge diverser Linux Distributionen gelöscht wo…

  5. b-o-f-h blog sagt:

    nicht relevant.…..

    Der Bürgermeister spricht von Wissens-Nazis, Oliver von F!XMBR spricht von preußischen Ordnungstrieb, und Jörn (Ende der Vernunft) hat endlich die Usenet-Beamten wiedergefunden. Die Rede ist von Wikipedia, ja genau der großen Wissensdatenbank in ih…

  6. Chris sagt:

    Wenn das die Wikiprawda mitbekommt… 😀

    Hier können die Jungs wenigstens lernen, wie man fundierte Artikel schreibt und glaubwürdig kritisiert…

  7. Oliver sagt:

    Die Kritiker hier in D, sind auch in der Regel jene die auf der Wikipedia umhertrollen und ihre Art von Wissensbereinigung tätigen. Man möchte sich von etablierten, konservativen Werken absetzen und gleichzeitig zensiert man en masse. Mal davon abgesehen kommt Volkes Stimme in historischen Aufzeichnungen ohnehin viel zu kurz — man erfährt hauptsächlich Dinge über Herrscher A, Politiker B, Krieg C und über das eigentliche Volk kaum etwas. Ist für Otto-Normal-Historiker zu profan (mitunter ein Grund warum ich der Vorgeschichte den Vorzug gab 😉 )
    Die abertausenden von Papiri in Ägypten die von Händlern etc. stammen, sprich normalem Volk, fließen beispielsweise gar nicht in historische Betrachtungen ein.
    Und es ist heute wirklich Schade, wenn Volk sich selbst beschneidet, besser als es die Obrigkeit je könnte. Da hat man mal eine Chance und diese wird wieder einmal von deutschen Fanatikern zunichte gemacht.

  8. […] Internet, Linux, SoftwareVor einiger Zeit wiederfuhr der deutschsprachigen Wikipedia der “preußische Ordnungstrieb” und die “möglicherweise ehemaligen Usenet-Beamten” bereinigten den […]

RSS-Feed abonnieren