Post2Blog — Eine BlogDesk-Alternative?

Wir haben hier bereits den einen oder anderen Weblog-Client vorgestellt. Mein Favorit ist, wie schon oft erwähnt, BlogDesk, Oliver hatte sich mal mit BloGTK auseinandergesetzt, und auch Microsofts Windows Live Writer wurde mal angetestet — aber schnell wieder verworfen. Zwischenzeitlich habe ich durchaus noch den einen oder anderen Client getestet — die meisten waren aber eher mau, sie taugten nicht einmal zum vorstellen. Caschy hat mich auf Post2Blog aufmerksam gemacht — nach der Installation stand fest, der wird gestestet. *g* Der Client ansich präsentiert sich nach Start wie bekannte Editoren:

 

Post2Blog Fenster

Im obigen Teil — ganz normal — die Symbolleisten, wie man sie seit Jahren kennt, unten Links der Editor selbst — die deutsche Rechtschreibkontrolle funktioniert und ist per default eingeschaltet. Rechts sind die Optionen für den jeweiligen Artikel angeordnet, etwas unglücklich, auch die Artikelüberschrift ist hier, mehr oder weniger, versteckt. Ansonsten können hier die Kategorien, Trackbacks, etc. pp. geregelt werden. Unten kann jeweils noch zwischen Editor und Source-Ansicht hin– und hergeschaltet werden, angehängte Dateien und bereits abgeschickte Pings (bei bereits veröffentlichten Artikeln) lassen sich ebenso einsehen. Wird ein Bild eingefügt, können mit dem internen Editor auch ein paar Optionen eingestellt werden:

Post2Blog Bild einfügen

Ansonsten hat Post2Blog ähnliches zu bieten, wie BlogDesk — aber nichts, was mich nun so begeistern würde, so dass ich nun stante pede umzusteigen würde. BlogDesk ist und bleibt in diesem Bereich *die* Referenz, an der sich alle messen müssen. Der einzige Vorteil, den ich Post2Blog zugestehe, es lässt sich eine portable Version erstellen — mehr dazu dann beim Profi für portable Versionen, Caschy.

Post2Blog bietet während der Installation zusätzlich Plugins für IE, Firefox und das MS Office-Paket an — diese habe ich aber nicht getestet, das müllt das System einfach zu sehr zu, wenn man jedem Programm, welches solche Plugins anbietet, gestattet, diese zu installieren. Es lassen sich, wie auch bei BlogDesk mehrere Blogs verwalten, Artikel können nachträglich bearbeitet werden, die Option Paste as Text wird explizit angeboten — diese könnte zum Beispiel wichtig bei YouTube-Videos werden. Die bekannten Formatierungen sind per Auswahl ebenso auf Knopfdruck zu haben, wie der Umgang mit Links, Listen oder den hier sogenannten Quick Snippets. Ein Beispiel: Das Wort Post2Blog wird am Anfang, wenn man es nicht ausschaltet, automatisch mit dem Link zur Homepage hinterlegt, ein Erklärungstext wird ebenso angefügt. Mit manchen Dingen lässt sich da sicherlich Zeit sparen, die von Anfang an eingestellten Begriffe können aber nervig werden — besonders wenn man eine kleine Rezension zu Post2Blog schreibt. 😉 Diverse Standards im Umgang mit Windows-Programmen, Stichwort Allways on Top oder Minimize to Tray, sind auch enthalten.

Ein Fazit fällt schwer. Das Programm ist nicht wirklich etwas besonderes, es ist aber auch nicht wirklich so schlecht wie andere Clients, die ich schon ausprobiert habe. Ich würde es unter ferner liefen einsortieren. BlogDesk ist und bleibt unerreicht — manch fehlende Funktion verzeiht man, das KISS-Prinzip wirkt bei BlogDesk. Man hat vielleicht etwas weniger Funktionsumfang, aber, das, was man hat, funktioniert ohne Einschränkung. Das ist bei all den anderen Clients nicht der Fall gewesen. Allein der Umgang mit dem Einfügen einer URL bei Post2Blog ist einfach nur nervig — es funktioniert, aber it sucks. Post2Blog ist für mich auf keinen Fall eine Alternative für BlogDesk — die Leute, die BlogDesk nicht mögen, sollten sich den Client vielleicht einmal anschauen. Post2Blog ist Freeware und somit frei zu haben. Über den Tellerrand zu schauen hat noch nie geschadet — und alles ist besser als dieser unsägliche interne WYSIWYG-Editor von WordPress. 😉

Post2Blog Ausschnitt

Post2Blog Homepage (gewöhnungsbedürftig)

Post2Blog Download

6 Antworten zu “Post2Blog — Eine BlogDesk-Alternative?”

  1. maloXP sagt:

    Seh ich da auf den Screenshots Einstellungen für die Schriftart? Sakrileg! Neenee, ich bleib meinem geliebten BlogDesk treu, auf das ihr mich übrigens damals hingewiesen habt. Das hat zwar auch sein Mäckchen, aber die kenne ich wenigstens. =) Nach jedem Ausflug zu anderen Clients lande ich doch wieder reumütig bei BlogDesk.

  2. Chris sagt:

    Klick aufs erste Bild für Groß-Ansicht. :)

  3. Oliver sagt:

    Händisch mit XML wie auch schon zu Forenzeiten und den Text speichere ich (meist) bei jenen längerer Natur mittels Vim 😀

    Aber schlecht schauts nicht aus, mal schauen, ich werde schon jemanden finden dem ichs aufschwatzen kann als Arbeitserleichterung *g*

  4. Elias sagt:

    «Gewöhnungsbedürftig» ist eine sehr nette Umschreibung für die Homepage. 😉

    Aber nee, es stimmt schon. Wenn man unter Windows bloggt, gibt es einfach keine gute Alternative zu BlogDesk.

  5. […] Weblog-Client Windows Live Writer beschäftigt. Nun ist Dank des Beitrages von Chris “Post2Blog — Eine BlogDesk-Alternative?” evtl. eine neue Alternative dazugekommen. Chris hat das Freeware Tool ein wenig getestet und […]

  6. […] dann guten Appetit, zum Bloggen existieren imho probatere Werkzeuge wie Chris sie schon vorstellte und den Rest kann man leicht mittels Extensions auch in einem regulären Firefox realisieren. […]

RSS-Feed abonnieren