portaPuTTY

PuTTY ist meiner Meinung nach der beste Telnet– und SSH-Client, ich kenne niemanden, der auch nur ansatzweise etwas mit Servern zutun hat, und ihn nicht nutzt. Eine kleine Schwäche hat er allerdings, seine Daten, wie die Sessions speichert er in der Registry, wenn man auf Reisen geht, ihn auf dme USB-Stick hat, muss man an fremden Rechnern immer alle Daten (neu) per Hand eingeben.

Doch es gibt Abhilfe: Bryan L. Fordham hat auf seinem Blog eine Version vorgestellt, die stores all its information in files, not in the registry. Das ist doch mal ne richtig feine Sache. :)

4 Antworten zu “portaPuTTY”

  1. Sammy sagt:

    Praktisch.
    PuTTY gibt es übrigends auch für WinCE PDAs unter http://www.pocketputty.ne.….t/

  2. Oli sagt:

    «PuTTY ist meiner Meinung nach der beste Telnet– und SSH-Client, ich kenne niemanden, der auch nur ansatzweise etwas mit Servern zutun hat, und ihn nicht nutzt.»

    Jemand der kein Windows nutzt? 😀

    Aber mal Spaß beiseite ja der ist richtig nett und funktionell.

  3. Chris sagt:

    Dass Du immer meinen Fülltext kommentieren musst… 😀 👿

    [To-Do]

    Viele schreckliche, schmerzhafte Dinge mit Oli anstellen.

    [/To-Do]

  4. Rid sagt:

    Ja, als Freeware SSH Client wirklich nicht schlecht. Leider such ich als Freeware einen Client, welcher Tabs unterstützt. Mach die Sache bei mehreren Connections übersichtlicher. Sowas wie SecureCRT in Free wäre perfekt.

RSS-Feed abonnieren