PDF-XChange Viewer

Anfang des Jahres habe ich den Foxit PDF Reader als Alternative zu Adobes Bloatware vorgestellt. Ich weiß nicht, wie lange ich das gute Stück schon genutzt habe — ich war von Anfang an begeistert eine solch gute Alternative zu haben, Oliver und ich haben jahrelang diese kleine aber feine Alternative propagiert. Mittlerweile jedoch bin ich umgestiegen — der PDF-XChange Viewer verrichtet bei mir nun seinen Dienst auf der Platte. In erster Linie fällt einfach mal auf, dass der Foxit PDF Reader eine doch eher durchschnittliche Qualität besitzt. Die Ausgabe der PDFs sind im PDF-XChange Viewer klarer, schärfer — es ergibt sich schlicht und ergreifend ein besseres Bild. Ein weiterer Punkt, der mich extrem nervt: Seit nunmehr fast 1,5 Jahren werden die User von Foxit immer und immer wieder vertröstet, dass es angeblich irgendwann mal ein Plugin für den Opera-Browser gibt. Ich will nicht sagen, sie werden auf den Arm genommen, aber hey, es sind fast 1,5 Jahre. Wer auf den Westen gewartet hat, weiß wovon ich rede. 😉

Der PDF-XChange Viewer selbst bietet zur Zeit zwar keine Browser-Plugins an, weder für Opera, noch für den Firefox oder den IE — das ist aber folgenden Umstand geschuldet: Browser’s plugins was removed at the last minute, because the IE plugin causes some problems for the Viewer’s ActiveX control. Die Plugins wurden also kurz vor Release wieder zurückgezogen. Hoffen wir mal, dass das stimmt und dass man nicht wie bei Foxit bis ins Unendliche vertröstet wird. Nach ein paar Starts offenbart sich gleich eine wunderbare Funktion des PDF-XChange Viewers: Schließe ich ein PDF auf einer bestimmten Seite, öffnet sich das Dokument beim nächsten Mal genau an dieser Stelle wieder. Ein weiterer Vorteil gegenüber Foxit: Die Suche findet auch Wörter, so wie ich es mir wünsche — die Suche im Foxit hat nie (korrekt) funktioniert. Das Programm hat aber noch andere Funktionen zu bieten:

  • Add Comments and Annotations to any PDF file (subject to security settings) — unlilke the Adobe Viewer which requires the PDF creation tool to be ‘certified’ by Adobe.
  • Markup pages with text and objects
  • Type directly on any PDF page, not just Adobe enabled forms documents — in Typewriter mode.
  • Export PDF pages or entire files to any one of the supported Image formats including BMP, JPEG, TIFF, PNG and many more.
  • Extract text from a PDF page/File.
  • Make your navigation of large or complex PDF files both simple and enjoyable swith the extended functionality of our ‘Loupe’ and the ‘Pan’ Window tools
  • Fill and Save Adobe Forms to disk, email or post.

Eine weitere Eigenschaft, die erwähnenswert ist, ist sicherlich die integrierte Snapshot-Funktion — der User kann einen Teilbereich auswählen und diesen als Bild exportieren. Die Systemspeicherbelegung lässt sich ebenso einstellen, wie die Theadbelegung für das Programm — alles in allem eine sehr kluge Lösung, die die Programmierer da auf die Beine gestellt haben. Das Programm hat, wie Foxit oben rechts, einen kleinen Werbehinweis auf andere Programme des Unternehmens integriert. Im Gegensatz zum kleinen Nachbarn lässt sich der Banner aber nicht per Knopfdruck entfernen.

Ich würde den PDF-XChange Viewer als eine Mischung zwischen dem Foxit PDF Reader und der unsäglichen Bloatware von Adobe sehen. Nicht aufgeblasen, wie der große Bruder, und doch eine umfassende Funktionsvielfalt. Der kleine Bruder Foxit kommt gegen den PDF-XChange Viewer nicht an, nicht was die Qualität der Darstellung der Dokumente angeht und den Funktionsumfang hat Foxit auch nicht zu bieten. Ich kann nur empfehlen, ihn mal anzuschauen. Bei mir hat er den guten, alten Foxit verdrängt, und das will schon etwas heißen — manchmal habe ich das Gefühl, den habe ich schon genutzt, da wussten viele nich nichtmal, dass es das Format PDF gibt. Bye-bye kleiner Foxit. 😉

PDF-XChange Viewer Home

PDF-XChange Viewer Download

PDF-XChange Viewer Hauptfenster

11 Antworten zu “PDF-XChange Viewer”

  1. Andi sagt:

    Gibt aber leider keine portable Version davon (oder hab ich da vielleicht etwas übersehen?).

  2. Grainger sagt:

    Muss ich heute abend gleich mal testen. Bisher nutze ich zwar auch Foxit (der Acrobat Reader ist gar nicht installiert), aber das Bessere ist nun mal der Feind des Guten. 😀

    Ein vernünftiges Browser-Plugin wäre aber trotzdem schön, dass das ActiveX Control Probleme macht könnte mir als Opera-User ja egal sein.

    Aber alleine diese Tatsache läßt befürchten, dass das Plugin eigentlich kein richtiges browserunabhängiges Plugin ist, sondern mal wieder nur mit Blick auf den MSIE programmiert wurde.

  3. Chris sagt:

    @Andi: Nope, keine Portable Version. Ich denke, dafür ist das Programm (installliert knapp 24 MB) dann doch zu groß. Für unterwegs reicht Foxit völlig aus.

    @Grainger: Schau m’er mal — besser als nichts, wie beim Foxit. da Adobe seit Jahren nicht auf meine Platte gekommen ist, habe ich mir sowieso schon angewöhnt, das PDF-File runterzuladen und dann zu lesen.

  4. Grainger sagt:

    Ich habe mir das Programm mal angesehen und muss zugeben, dass die Darstellungsqualität um einiges besser ist als bei Foxit.

    Wenn man bei der Installation alles unnötige abwählt (wer braucht schon ernsthaft die Hilfedateien bei so einem Programm?) und noch die Uninstall-Informationen sowie die überflüssigen Languages-Dateien löscht ist das Programm noch 6,92 MB groß.

    Jagt man dann noch die PDFXCview.exe durch UPX:
    UPX –9 –k –compress-icons=0 PDFXCview.exe
    schrumpft das Ganze dann auf 3,80 MB.

    Da ist die neuste Version von Foxit mit 5,45 MB (nur die EXE) deutlich größer, fairerweise muss ich aber zugeben das die sich mit UPX auch auf 2,07 MB komprimieren läßt.

    Ob sich die komprimierte Version von PDF-XChange Viewer aber tatsächlich als Portable verwenden läßt habe ich noch nicht ausprobiert.

  5. Oliver sagt:

    Grainger arbeitest du noch mit ner 200Mb Platte? 😀

  6. Grainger sagt:

    Nö, ich habe 2 x 500 GB im System.

    Das ist aber noch lange kein Grund, verschwenderisch mit dem Plattenspeicher umzugehen. 😀

    Und für jemanden, der sich noch an die Zeit zurück erinnern kann, als er von Diskette booten musste (weil Festplatten unerschwinglich waren), schon gar nicht. 😉

    Aber im Ernst: ich habe das nur ausprobiert, weil Chris meinte, PDF-XChange Viewer sei installiert rund 24 MB groß und deswegen als Portable eher weniger geeignet.

    Experimentierfreude und Langweile haben natürlich auch eine Rolle gespielt.

  7. […] PDF-XChange Viewer | F!XMBR :: Alternative zur Alternative (FoxIt) […]

  8. Denis sagt:

    Jeder freut sich hier, nur bei mir, da geht der Download-Link nicht mehr. :-(

  9. Chris sagt:

    Server zur Zeit wohl down, später nochmal versuchen…

  10. […] habe ich den PDF-XChange Viewer vorgestellt, der — wie der Foxit PDF Reader — einen kleinen Werbebanner für eigene (Schwester-) Produkte […]

  11. Andi sagt:

    Hab grad gesehen, dass nun eine portable Version erhältlich ist, direkt beim Hersteller (PDF-XChange Viewer (free) — Portable v.1.033). Cool. Und nur knappe 8MB gross, alle nicht benötigten Sprachfiles rausgeschmissen sogar keine 7MB mehr.
    Nett von denen 😉

    Güsse
    Andi

RSS-Feed abonnieren