Patent zur Werbenötigung

Es gab da ja schon desöfteren mal diverse Versuche Werbung im Fernsehen automatisiert zu überspringen, auch heute existiert da Software die sich dabei mehr oder weniger gelungen digital betätigt. Manuell ist das alles nichts neues, beim Videorekorder spulte man vor, beim TV zappt man umher und beim DVD-Player springt man zum nächsten Kapitel. Mittels DRM nun will Microsoft das zumindest beim heruntergeladenen Video umgehen, Microsoft is attempting to secure a patent for technology that would prevent users from skipping ads in downloaded videos, according to a new filing with the US Patent Office.. Bedenkt man dabei noch das Werbung ohnehin von allen finanziert wird, der Traum vom kostenlosen, werbefinanzierten Angebot also auch nur Traum ist, dann kann man nur gepflegt den Kopf schütteln. Was wird die Zukunft noch bereit halten? Eine gesetzliche Verpflichtung gar? omfg

, , ,

3 Antworten zu “Patent zur Werbenötigung”

  1. Grainger sagt:

    Die Idee ist ja sooo neu nun auch wieder nicht, Philips hat am 30.03.2006 in den USA eine technische Lösung zum Patent angemeldet, die beim TV glotzen das wegswitchen bei der Werbung verhindern soll.

    Ich zitiere einfach mal aus dem Golem-Artikel:

    Philips hat ein Patent auf ein Gerät und Methoden angemeldet, um Fernsehzuschauer am Umschalten in Werbepausen zu hindern. Bei aufgezeichneten Sendungen soll ein Vorspulen bei den Werbepausen verhindert werden.

    Technisch ist das sicherlich nicht schwer zu machen, bei jedem Werbeblock wird zu Beginn und Ende eine Kennung gesendet die einfach die Infrarot-Empfangsdiode beim Receiver (egal, ob im TV eingebaut oder Standalone) ab– bzw. wieder anschaltet (oder so ähnlich).

    Bei den Standalone-DVD-Playern gibt es die sog. User Prohibitions, die z.B. gerne dazu verwendet werden das man diese unsäglich blöden Anti-Raubkopierer-Spots nicht überspringen kann. Könnte man natürlich auch für Werbeblocks auf den DVDs verwenden.

    Natürlich gibt es für eine Vielzahl von DVD-Playern modifizierte Firmware, die das dann doch wieder zuläßt. 😀

  2. Oliver sagt:

    >Bei den Standalone-DVD-Playern gibt es die sog. User Prohibitions

    In der Regel nur bei den teuren «Markenplayern».

  3. Grainger sagt:

    Also mein Yamaha hatte die drin. 😉

RSS-Feed abonnieren