P2P: Daten des Filesharers bleiben Tabu

Vor kurzem entschied schon das Saarbrücker Landgericht dementsprechend und auch das Landgericht München folgerte ähnlich, dass bei solch einer Akteneinsicht wegen Filesharingvorwürfen einem «erheblichen Eingriff» lediglich «fragliche zivilrechtliche Ansprüche» gegenüberstehen. Wie man also sieht, setzt sich die Vernunft gegenüber der wirtschaftlichen Barbarei der Content-Mafia mehr und mehr durch. Das Gericht sah gar die Intimssphäre desjenigen gefährdet, da es sich um ein pornographisches Werk handelte.

heise

5 Antworten zu “P2P: Daten des Filesharers bleiben Tabu”

  1. Kaynes sagt:

    Gute Entscheidung. Meiner Meinung nach fällt privates, nicht-kommerzielles Filesharing sowieso in den Bereich der Bagatellkriminalität, wenn überhaupt.

  2. Oliver sagt:

    Natürlich paßt dies, weil das eben von Land zu Land unterschiedlich gehandhabt wird.

  3. […] Sprach ich vorhin noch von um sich greifender Vernunft in den Gefilden der Judikative, so wurde ich just in den Kommentaren eines besseren belehrt. Auch hier offenbart sich die Genialität des deutschen Rechtssystems, es offeriert eine schier gigantische Bandbreite um z.B. Entscheide des Bundesverfassungsgericht dennoch geschickt umgehen zu können. So auch im Fall des Landgerichts Offenburg, man argumentiert dort mit Bestandsdaten und nicht Verkehrsdaten, denn laut Definition(?), jedoch bar jeder Logik und wider besseren Wissens, handelt es sich bei IP-Adressen nicht um Verkehrsdaten und nur jene wären von der Aussage des Bundesverfassungsgerichts bezüglich der VDS mehr oder weniger betroffen. Mehr dazu auch hier, LG Offenburg ruft öffentlich zum Verfassungsbruch auf. Die Inkompetenz in diesem Lande herrscht immer noch vor, Gott-sei-Dank jedoch nicht überall, wie man an den vorherigen Beispielen sehen kann. […]

  4. […] dachten sich wohl auch just Pfälzer Richter, wie schon zuvor ihre saarländischen Kollegen, und ordneten den Fall als Bagatelle ein. Kein Persilschein für hemmungslose Geisterfahrer auf der […]

RSS-Feed abonnieren